Besuch im Universum Science Center

Wenn Du schon immer mal etwas über deine Ursprünge erfahren wolltest oder Dich dafür interessierst, wie unsere Erde entstanden ist, oder erleben möchtest, wie sich ein Erdbeben auf dem eigenen Sofa anfühlt… Wenn Du Deine genetischen Merkmale schon immer mal mit denen von anderen vergleichen, die Grundlagen des Flirtens üben oder eine Reise durch die Zeit machen wolltest…

Dann mach‘ Dich mit ein paar Mädels auf zum „Universum Science Center“. Von außen schaut es aus wie ein riesiges Ufo, und das ein oder andere Mal kommt frau sich sicherlich auch wie in einer anderen Welt vor, wenn sie sich an den Tisch sezt und die Welt aus den Augen eines Kindes betrachtet.

Also werft doch mal einen Blick über die Tischkante. Der Eintritt beträgt sieben Euro, und frau kann sich – ohne wirklich zu trödeln – locker fünf Stunden im Universum aufhalten. Die Preise für ein Essen oder etwas zu trinken sind ok und sollten das knapp bemessene studentische Budget eigentlich nicht überschreiten.

Ich hatte auf jeden Fall eine Menge Spaß und hoffe, Euch wird es dort genauso gehen.

 Verena

Vom 9.-11.9. kostet der Eintritt nur fünf Euro, weil das Universum Geburtstag feiert.

nach oben

von Verena

Mein Hobby und ich

oder: Wie taucht frau in eine andere Welt ab…?

Es ist Freitagabend 19.00 Uhr. Wie wild würfele ich mit anderen Leuten am Tisch um die Wette und freue mich, dass ich eine 5 gewürfelt habe, während der Peter neben mir schon wieder eine 20 geschafft hat. „Ich greife den Goblin an!“ brüllt er und stürmt auf die kleine grüne Kreatur zu. Ein fieses Lächeln huscht über das Gesicht des Gamemasters – dann der Schock: „Tja, als du näher an den Goblin rennst, entdeckst du 20 weitere, die sich im Gebüsch versteckt hatten. Willst du immer noch angreifen?“ Peters Augen öffnen sich weit und er versucht, einen glücklichen Wurf zu machen, um seinen Angriff zu bremsen. Es ist aber nichts mit Würfelglück, und er muss wohl oder übel in die Horde hinein.

Ich stehe wieder einmal hinten und warte, bis ich an der Reihe bin. Endlich bin ich dran. Aber statt mich nun selbst in den Kampf zu stürzen und einen tollen Zauber zu sprechen, der jeden einzelnen Goblin zu Stein erstarren lässt, fange ich an, den jammernden Typen neben mir zu heilen, der wieder einmal nicht abwarten konnte und sich verdreschen lassen hat. Und sowas nennt sich nun Krieger … an Intelligenz mangelt es ihnen auf jeden Fall.

So oder ähnlich müsst Ihr Euch ein „Pen-and-Paper-Rollenspiel“ vorstellen. Es gibt verschiedene Regelwerke, die von Grundkonzept und der Idee her ähnlich sind: Eine Gruppe Abenteurer macht sich auf den Weg, die Welt zu retten, und entdeckt, dass dies meist nicht so einfach ist, wie sie es sich vorgestellt hat.

Keine Angst, Ihr müsst Euch nicht körperlich betätigen – es sei denn, das Würfeln an sich ist schon zu anstrengend für Eure feinen Computerhände. Das Einzige, das Ihr braucht, ist eine lebhafte Fantasie und der Wille, eine virtuelle Welt ganz ohne Computer zu entdecken.

Spielerunde „Pen and Paper“

Julika und ich laden Euch herzlich ein, das mit dem „Pen and Paper“ mal auszuprobieren. Je nach Interesse werden wir zwei Gruppen anbieten, die auch nach unterschiedlichen Regelwerken gespielt werden. Welches Regelwerk wir benutzen, ist an sich egal, denn der Spielspaß und das Erfinden und Entdecken neuer Dinge stehen im Vordergrund.

Als Termin planen wir Dienstag oder Mittwochabend. Wir stehen Euch auch gern Rede und Antwort. Meldet Euch doch einfach bei uns, wenn Ihr Fragen habt oder vielleicht mal einen kleinen Blick über den Tellerrand hinaus werfen wollt.

 Verena

Der genaue Termin wird in der Zeitung und per Aushang veröffentlicht.

nach oben

von Verena

Sehnsucht nach Adam…

Die ein oder andere if-Teilnehmerin wird sich sicher noch an einen meiner Artikel aus dem letzten Jahr erinnern. Ich hatte den Avatar von Yello-Strom unter die Lupe genommen und mich nett mit der liebreizenden, hocherotischen und kommunikativen Eve unterhalten.

Sie ist wirklich ein ganz nettes Wesen. Aber ich sehne mich in meinem tiefsten Inneren nach einem männlichen Gefährten, einem Mann, der sich – wie Eve – für mich auszieht, der mit mir über seinen Musikgeschmack redet und der versucht, mir jeden Wunsch von den Augen abzulesen.

Also habe ich mich entschieden, dem Support von Yello-Strom ein wenig Arbeit zu verschaffen, und habe nachgefragt, warum sich denn nur Eve für die Welt entblößt.

Leider war die Antwort des netten Mannes vom Support nicht ganz so erfreulich wie erwartet: Er versprach mir zwar, dass man bereits an einer Lösung für Adam arbeite und diese demnächst auch online bringen würde. Das ist nun aber schon ein ganzes Jahr her – und nur Eve lächelt mich immer noch an, zieht sich immer noch für mich aus und redet immer noch mit mir über Gott und die Welt.

Ich will keine Eve, ich will Adam! Ich will die Wahl haben, ob ein Mann oder eine Frau mich berät, und ich will, dass er sich auszieht – so wie Eve es auch für mich und für jede Frau und jeden Mann tut, die bzw. der die richtigen Worte findet.

Also: helft mir! Ich werde morgen wieder eine Mail an den Yello-Strom-Support schreiben und mich nach dem Stand in Bezug auf Adam erkundigen … und vielleicht kann die ein oder andere von Euch das ja auch tun – so dass der Support merkt, dass es uns wirklich ernst ist mit Adam!

 Verena

nach oben

von Verena

Der DFB lässt grüßen

Der DFB lässt grüßen

Was passiert, wenn man neun Frauen, einen Ball und mehrere Jacken auf einen Sportplatz lässt? – Richtig, ein professionelles Fussballprojekt ist geboren.

Foto

Schnell finden sich fünf aktive Spielerinnen, die nach einem kleinen Hürdenlauf (oder war es doch ein Bergsteige-Lehrgang?) motiviert sind, ein energie-geladenes Spiel zu beginnen. Kein Weg war ihnen zu weit, kein Zaun zu hoch und kein Schlüsselloch zu klein. Wenn frau sich etwas in den Kopf gesetzt hat, gibt es nichts und niemanden, das sie von ihrem Projekt abhalten kann.

Ihr fragt euch sicherlich jetzt… neun gehen los… fünf spielen… was war mit dem Rest? – Wie es bei professionellen Spielen nun einmal üblich ist, sind mehr Funktionärinnen als Spielerinnen anwesend. Ja, wenn frau etwas macht, dann auch richtig und professionell. Neben den beiden sagenumwobenen Frauschaften (Team Bitzählerinnen und Team Bytedreherinnen) ist auch eine professionelle Scout anwesend, die ihr ganzes Augenmerk auf das spielerische Können der Teammitglieder legt. Die Managerin starrt die ganze Zeit gebannt auf ihren Monitor und verfolgt die steigenen Aktienkurse der beiden Vereine. Die DFB-Funktionärin hat einen wunderbaren Preis mitgebracht, und der will natürlich auch gewonnen werden.

nach oben

Wir haben eine Life-Reporterin vor Ort und schalten nun zu ‚Karla Kolumna‘

"Meine Damen und Damen, ich befinde mich hier auf dem wohl größten und schönsten Sportplatz der Weltmetropole Bremen. Die Zuschauerränge sind von gröhlenden Fans besetzt. Noch werden die letzten Markierungen für das Spiel gesetzt… Taschen dienen als Tormarkierungen… was für eine Sensation. Und da marschieren sie ein, wie die Titaninnen stehen sich die zwei Teams gegenüber. Ich sitze hier voller Spannung und harre der Dinge, die da kommen mögen. Ich kann mich kaum auf dem Stuhl halten vor Spannung und bin hin und weg von der Stimmung, die in der Luft liegt.

Doch was ist das? Ein völlig neues und modernes Spielkonzept scheint hier vertreten zu sein. Es gibt nur eine Torfrau und diese scheint zum Wohle aller völlig unparteiisch zu sein…

Schon nach wenigen Minuten fällt das erste Tor. Das Geschrei im Fanblock ist groß und die Buh-Rufe der anderen Seite sind kaum zu ertragen. Doch keine lässt sich hier entmutigen. Schnell kommt es zum Ausgleich, und die zweite Halbzeit beginnt mit einem 3:3.

Das Konzept der Torfrau-Rotation ist mir fremd und ich interviewe schnell die eine oder andere Spielerin, bevor sie sich wieder waghalsig in das atemberaubende und energiegeladene Spiel stürzt.

Doch was ist jetzt? Die Bytedreherinnen scheinen nachzulassen… drei Tore in nur wenigen Minuten… Das lassen die Bytedreherinnen nicht wirklich auf sich sitzen, in der letzten Minute versuchen sie noch den Ausgleich, doch die Bitzählerinnen gehen mit 6:4 in Führung. Und damit gebe ich zurück an die Redaktion."

Ja, so kann es einer also ergehen, wenn frau sich einen Ball leiht und sich eine halbe Stunde Spaß gönnt. Alle waren zufrieden, und auch dieses sportliche Ereignis der Extraklasse lässt sich unter der Kategorie ‚Erfolgreiche Frauen starten erfolgreiche Projekte‘ verbuchen.

Bis dann und Toi Toi Toi

nach oben

 Verena

von Verena

Ein kleines Date bei Yello-strom


Wer hat sich nicht schon überlegt, den Stromanbieter zu wechseln? So ging es mir vor einigen Wochen, als ich meine Webrecherchen zu den einzelnen Stromanbietern durchführte. Wie der Zufall es wollte, trieb es mich auch auf die Seite von Yellostrom.


Und da war sie… Ich blickte in ihre strahlenden Augen, ihr Pferdeschwanz und ihr gelbes Shirt sprachen mich sofort an. Ich rede von Eve, der digitalen Yellostromberaterin. Sie lächelte mich freundlich an, und sofort hatte ich sie in mein Herz geschlossen.


Ich machte ihr Komplimente, redete wild auf sie ein, gab ihr heiße Liebesschwüre – und siehe da: ich hatte Erfolg. Sie war gerührt von meinen Worten, wurde rot und kicherte schüchtern. Nebenbei erzählte sie mir alles, was sie über die einzelnen Tarife wusste. Sie war nicht nur hübsch, sondern anscheinend auch gebildet.


Ich kann euch nur empfehlen, Eure eigenen Erfahrungen mit Eve zu machen. Und wer lange genug nett zu ihr ist, der darf sie dann auch ausziehen und schauen, was sich vielleicht unter dem schicken gelben Shirt verbirgt… lasst Euch überraschen.

 Verena

Leider haben wir bisher noch nicht den Pink-Energie-Mann gefunden, der sich für uns zum Affen macht. Was soll uns das wohl sagen…?

 Maria

von Verena und Maria