PDFs und Worddateien auf Papier drucken lassen,
für Studis kostenlos

Screenshot printpeter

Du studierst? Und liest lieber auf Papier als am Bildschirm? Möchtest mit Anmerkungen, Markierungen und Eselsecken wichtige Stellen markieren? Tja, im Semester kommt da schon mal was an Kosten zusammen, wenn Du das alles selbst ausdruckst. Farbdrucke von 85 Seiten Stärke können schon mal 50,- EUR kosten, Schwarzweißdrucke liegen da immer noch bei ca. 10,- EUR. Und das läppert sich, wenn man alle Fächer auf dem Schreibtisch ausbreiten können möchte.

Für dieses Problem gibt es jetzt die Lösung: Du lässt drucken! Und zwar kostenlos, wenn Du ein bisschen Werbung in Kauf nimmst. Der Service wurde von Studis erfunden, und darum ist er ziemlich gut durchdacht, wie ich finde. Ein Berliner Student und drei seiner Freunde haben das Start-up „Print Peter“ gegründet, das eine Plattform für Studis bietet, die ihr Uni-Material kostenlos hochladen können. Innerhalb von 48 Stunden bekommen sie das gedruckte Ergebnis dann gebunden auf den Tisch. Kostenlos.

Wer zahlt? Werbekunden. Besonders sind da Firmen interessiert, die gezielt Studierende ansprechen möchten. Damit das Endprodukt nicht zu sehr vom Lernen abhält, sind nur bestimmte Bereiche (der untere Teil des Papiers, etwa 10 % der Seite) für Werbung freigegeben. Manchmal gibt es da dann jedoch auch Rätsel, Horoskope, Gutscheine oder Witze. Und das Ganze geht natürlich auch ohne Werbeteil, dann kostet der Druck allerdings etwas.

Mehr Infos:
www.printpeter.de

Augen-Logo Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.