Badehaus in Bremen

Am Dienstag hab ich das Badehaus in der Bahnhofstraße ausprobiert. Aaaaaaach jaaaa……. Das ist echt fein. Es gibt eine Sauna, einen Hamam, Massagen, einen Ruheraum und eine Dachterrasse mit Frischluft. Das Ambiente ist orientalisch angehaucht, mit Buddhas, Kerzen und frischen Blüten. Hamam und Sauna kann ich aus eigener Anschauung empfehlen. Die Massagen fand ich interessant, allerdings auch recht teuer (im Vergleich zu den Massagenpreisen bei mir zu Hause). Der Ruheraum hat Liegen und eine große Liegewiese. Die Dachterrasse hat auch Liegen, eine Sofaecke mit Sesseln und ist hübsch mit Holz- und Steinbalkenboden gestaltet.

Besonders neugierig war ich auf den Hamam, weil ich das selbst noch nie ausprobiert hatte. Deswegen hier eine kurze Anleitung.

Hamam geht so: Badetuchgroßes Geschirrhandtuch (das sieht so aus, ist blau kariert, aus Baumwolle und recht dünn) umschlingen, in das Dampfbad gehen (Saunatuch und Brille draußen lassen), beheizte Mosaikbänke besetzen oder belegen und dann aktiv werden. In jeder Ecke ist ein Wasserbecken mit einer kleinen Schale. Das ist da, um sich mit Wasser zu übergießen. Wer mag, kann Peelings bekommen und sich im Hamam pflegen. Es geht um Reinigung und Wohlergehen.

Weitere Infos: www.badehaus-bremen.de

Augen-Logo Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.