Rückblicke in die Zukunft: Retrospektiven

Wer Software entwickelt (oder überhaupt – im Team – an etwas arbeitet), tut gut daran, ab und an von der fachlichen und technischen Ebene in die Metaebene zu wechseln. Das nennt sich im Software Engineering Review oder Retrospektive.

Wozu ist das gut?

Mal überlegen. Was könnte es bringen, mal innezuhalten und zurück zu sehen? Hm… Retrospektive ist NICHT:

  • Blick zurück
  • Nabelschau
  • Konfliktbewältigung
  • Kuscheln für Fortgeschrittene
  • Streichelzoo
  • Gelegenheit für Schuldzuweisungen
  • Stuhlkreis
  • …gut, dass wir drüber geredet haben…

Retrospektive heißt:

  • It‘s about process improvement, Stupid

(inspiriert und zitiert aus dem Vortrag „Scrum, Agile Developer Skills, Design Thinking“ von Christoph Mathis, SEACON 2012)

Was sind die richtigen Fragen?

Naja, alles was man wissen will, was in der Zukunft besser werden könnte. Oder auch mal Ursachenforschung an Punkten, wo es klemmt. Und natürlich nicht zu vergessen: die menschliche Seite (Stichwort: Konfliktvermeidung im Frühstadium). Einige Beispielfragen:

  • Was behindert mich? Wie kann ich die Blockade beseitigen?
  • Laufen die Tests?
  • Habe ich ausreichend getestet?
  • Bringt meine aktuelle Tätigkeit das Projekt voran?
  • Wie läuft es überhaupt (gut/schlecht/teilweise hervorragend…)? Was sind die Gründe dafür?
  • Passt die Aufwandsschätzung für die aktuelle Aufgabe?
  • Habe ich alle notwendigen Refakturierungen durchgeführt?
  • Welche Risiken gibt es gerade?
  • Verstehe ich meine Aufgabe in ausreichendem Maß? Habe ich noch Fragen? Habe ich, was ich verstanden habe, meinem Auftraggeber widergespiegelt, um das, was ich verstanden habe, offenzulegen?
  • Kann ich die Aufgabe meistern?
  • Muss ich jemanden informieren? Wen alles?
  • Würde ich wieder genauso vorgehen? Was lerne ich daraus?
  • Weiß ich, wie lang ich für meine Aufgabe benötigen werde (reine Arbeitszeit/Kalenderzeit)?
  • Kann ich stolz auf meine Arbeit sein? Sehe ich einen Sinn für mich in meiner Arbeit?
  • Bin ich wirklich fertig?
  • Hat jeder die Infos, die er oder sie braucht?
  • Kann mir jemand helfen, meine Aufgabe besser und/oder schneller zu erledigen?

(Fragen inspiriert durch den Retrospektivenbecher von it-agile)

Wo gibt es noch mehr Infos?

Augen-Logo Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.