Führungskultur – Diener dreier Herren

Führungskultur – Diener dreier Herren

CoverPsychologie, Soziale Arbeit und Grafik mit Buchkunst – das sind die fachlichen Wurzeln der drei Autoren. Dementsprechend liest es sich auch nicht wie die üblichen Bücher von Seminaranbietern, Beratungsunternehmen oder BWL-Leuten. Vielmehr fließt hier tatsächlich – teils sicher subjektiv, meist aber durchaus fundiert – Praxis ein. Die Thesen sind grafisch dargestellt, ein Zusatz, der mir persönlich keine neue oder tiefere Einsicht beschert. Es stört aber auch nicht weiter. Vielleicht funktioniert das mit dem Anregen zum Nachdenken durch Kunst bei Anderen mittels der Bilder besser.

Zielgruppe sind sowohl gestandene Führungskräfte als auch solche, die erst gerade vor dieser Aufgabe stehen oder sich auf dem Weg dorthin befinden. Die Absicht der Autoren: Wissen prägnant vermitteln, unterhalten, Geschichten erzählen, Bilder anbieten und erzeugen, Ideen geben, emotional wirken. Dementsprechend ist das Layout und die Gestaltung ungewöhnlich: Spiel mit Schrift, Bild, Hintergrund. Und die drei Herren? „Kunden, Mitarbeiter, Kapitalgeber“.

Alles in allem bin ich mir noch unsicher, ob ich das Buch (wem?) weiterempfehlen würde. Es ist sehr speziell und weniger für rein rational tickende Menschen. Nichtsdestotrotz, die angesprochenen Themen und Punkte passen zum Titel. Es gibt Erkenntnisse, die mir gut gefallen. Teilweise ist es dann aber auch wieder unklar. Leider stecken einige Flüchtigkeitsfehler drin (doppelte Wörter und dergleichen). Die nächste Auflage sollte eine saubere Textredaktion vorschalten.

Fazit: Geschmackssache

Themen

  • Die drei Herren
  • Vermögen bestmöglich nutzen
  • Erwartungen an die Führungskraft
  • Im Kern: Ergebnisse und die Verantwortung dafür
  • Gute Ziele und wertvolle Ergebnisse
  • Geld und künftige Ergebnisse
  • Unterstützungsfunktion
  • Zukunftsperspektive
  • Persönliche Wirkung
  • Wovor sich hüten
  • Demut
  • Am besten kann man’s nie
  • Kosten und Qualität
  • Problem oder Lösung
  • Erfolg – früher und künftig
  • Entbehrlichkeit von Führungskräften
  • Anfänger werden
  • Führen mit Herz
  • Lust auf Führen
  • Selbst- und Fremdbild
  • Gegensätzliche Führungspersönlichkeiten
  • Danken und Auftanken
  • Anerkennung
  • Ein- und Aussteigen
  • Führungsverantwortung
  • Profil und Status
  • Sich selbst in die Augen schauen
  • Zukunft wird Gegenwart
  • Führen als Dirigent
  • Männliche Attribute
  • Unternehmerisch handeln und politisch wirken
  • Taschenrechner
  • Nadelstreifen und VIP-Card

Karsten Funke-Steinberg, Winfried Meilwes und Ulrich Hoepfner: „Führungskultur. Diener dreier Herren. Vierzig Thesen für die tägliche Praxis“. EHP 2013. 19,99 EUR (D) / 34,99 CHF. ISBN 978-3-89797-084-7.

Augen-Logo Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.