Chefinnen-Strategien für das Spiel, das sich um Karriere und Arbeitsumfeld dreht

Weck die Chefin in Dir

Cover Tja. Ich dachte, das ist ein Buch, das wieder mal nur billige Klischees wiederkäut und Männer-Frauen-Missverständnisse vermeintlich witzig durch den Kakao zieht. Falsch gedacht! Hier kann man wirklich etwas Handwerkszeug finden und etwas über Ursachen der Missverständnisse lernen!

Natürlich hakt es in Genderfragen an allen Ecken und Enden, das wissen die meisten von uns.

Wichtige Führungsattribute werden immer noch eher Männern als Frauen zugeschrieben. Frauen, die eine Karriere anstreben, tun gut daran, ungeschriebene Regeln zu kennen und zu nutzen. Sie dieses Spiel mitgestalten. Wer als Frau für eine internationale Karriere eine fremde Sprache zu lernen bereit ist, kann sich ebenso „maskulinisch“ aneignen, meint die Autorin. Voraussetzung dafür sind Akzeptanz und Wertschätzung einerseits. Andererseits muss ich, wenn ich Karriere machen möchte, die Funktionsweisen im Geschäftsleben  verstehen lernen. Überholte Feindbilder mit „bösen“ Männern sind da kontraproduktiv. Es geht schlicht darum, das Spiel zu verstehen und diese Kenntnisse einzusetzen.

Sprache und Körpersprache sind der Kern, um den es in den Strategien und Tipps geht. Darunter die bewährten „Move Talk“-Tipps von Peter Modler. Die Autorin und Trainerin beschreibt scheinbar eherne männliche Glaubenssätze und typisch weibliche Blockaden. Selbstzweifel oder übermäßige Bescheidenheit… kommt Euch das bekannt vor…?

Im Buch lassen sich aussichtsreiche und erprobte Strategien finden, z. B. wie frau sich eine Gehalterhöhung besorgt oder sich Gehör verschafft, auch wenn Chef und Kollegen offensichtlich gar nicht hinhören und niemals richtig zuhören. Und man lernt den Umgang mit männlichen Grenzverletzungen, das Gewinnen einflussreicher Mentoren und den selbstbewusste Auftritt in Meetings und vor Versammlungen. Die Strategien enthalten meist kurze wahre Geschichten aus dem Arbeitsumfeld, die von Schwierigkeiten und Lösungsansätzen erzählen. Die Autorin gibt Tipps, wie sich Macht auch positiv einsetzen lässt. Mit diesem Wissen werden hinderliche Hemmungen vor Statussymbolen und  Reviermarkierungen kleiner.

Die Autorin trainiert unter anderem weibliche Fach- und Führungskräfte. Der Mehrwert dabei: In den Trainingskommt immer ein männlicher Rollenspielpartner zu Wort. Das sind ganz normale Männer aus ganz normalen Berufen, die typisch männlich auf Ansprache und Verhalten der Frauen in Rollenspielen reagieren. Wie in den Trainings liefert auch im Buch eine männliche Stimme die männlichen Reaktionen auf weibliche Verhaltensweisen. Diesen Spiegel vorgehalten zu bekommen, verleiht dem Buch große Alltagstauglichkeit.

Fazit: Für Pragmatikerinnen. Nicht für Gesellschaftsveränderinnen mit dem Wunsch nach absoluter Gleichheit.

Themen

  • Weisungen durchsetzen
  • Gehör finden
  • Kompetenz zeigen
  • Eigene Position klar kommunizieren
  • Selbstgemachte Fallstricke erkennen und vermeiden
  • (Vermeintliche) Angriffe kontern
  • Werte und Wertschätzung wahren – nur anders

Sigrid Meuselbach: „Weck die Chefin in dir. 40 Strategien für mehr Selbstbehauptung im Job“. Ariston 2015. 16,99 EUR. ISBN 978-3424201109.

Augen-Logo Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.