Das Hirn und wie es unter Menschen lebt

Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage?

CoverHirnforschung ist Hilfe zur Entdeckung der großen Fragen des Zusammenlebens. Anders als die anderen Bücher über Hirnforschung, die ich kenne, stellt dies die Interaktion zwischen Menschen und die Wechselwirkungen der beteiligten Gehirne in den Mittelpunkt.

Liebe und Zuneigung, Schuld und Schadenfreude, Wut und Nachsicht werden vom Gehirn gesteuert. Was genau passiert beim Schmollen oder Freuen im Hirn? Wo lauern  Denkfehler, die das Zusammenleben schwer machen? Wie überlebt das Gehirn ein Arbeitsessen oder ein Paargespräch?

Die Neurowissenschaftlerin liefert viele Fakten. Die Aufmerksamkeit ihrer Leser*innen gewinnt sie durch kurze Zwiegespräche zwischen Gehirn und Person. Da schimpft Kai mit seinem Hirn, weil es ihm im entscheidenden Augenblick die falsche Antwort eingeflüstert hat…

Dass unser Hirn muss für viele zwischenmenschliche Situationen Antworten liefert, ist überlebenswichtig: Ein ironischer Unterton, ein Handschlag oder die Ansage „Wir müssen reden“…, wir brauchen schnell eine Reaktion. Deswegen ist das Sozialleben eins der größten Hobbys vom Gehirn.

Zu Missverständnissen und Konflikten kommt es, weil das Hirn heldenhaft und unermüdlich Infos zusammenpuzzelt, die lückenhaft sind, oder es schnell gehen muss. Dann bedient es sich eben großzügiger Verallgemeinerungen, übereilter Kurzschlüsse und waghalsiger Prognosen. Und dann erleben wir, wie wild unser Denkorgan rumrät statt zu wissen.

Übrigens habe ich hier erfahren, warum sozial nicht immer nett bedeutet. Die Reise führt vorbei an Kleinkindern, kulturellen Errungenschaften, menschlichen Abgründen, irrationalen Ängsten, romantischen Gefühlen und dem einen oder anderen Primatenvergleich.

Klassicher Fall von Lesen, Lernen und ein bisschen schmunzeln!

Fazit: Klug, verständlich und Up-to-date

Themen

  • Denkfehler
  • Produktive Gefühle
  • Kognitive Hierarchien
  • Hormongesteuert
  • Geteilte Aufmerksamkeit
  • Cooperation Fail
  • Rache, Bestrafung – Sinn und Unsinn
  • Zurückweisung
  • Ingroup-Outgroup-Graben
  • Vernunft ist keine Option
  • Gehrin verändern – wie können wir das
  • Vertrauen
  • Rache
  • Hilfbereitschaft
  • Mitläufer
  • …. und die Frage: Wo kämen wir denn hin, wenn das jeder täte?

Mehr Eindruck gefällig? 28 Seiten Leseprobe auf der Verlagsseite

Franca Parianen: „Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage?. Die Hirnforschung entdeckt die großen Fragen des Zusammenlebens“. rowohlt 2017. 14,99 EUR. ISBN 978-3-499-63203-7.

Augen-Logo Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.