Webwissenschaften – Web Science

Den Begriff „Web Science“ hat Webgründer Tim Berners Lee zu Beginn unseres Jahrtausends geprägt. Er bezieht sich auf die Notwendigkeit eines Paradigmenwechsels weg von Computerwissenschaften hin zu einem mehr interdisziplinären Ansatz, bei dem der Fokus auf den Möglichkeiten des Web liegt: Das Web als Verbindungsmittel zwischen Personen, Services und Systemen.

Demnach managen Webwissenschaftler*innen Projekte und begeistern sich für eine ganzheitliche Perspektive auf Webphänomene, ihr Denken umfasst selbstverständlich den Blick „Out-of-the-box“.

Studiengang in Köln:
www.webscience.fh-koeln.de/blog/programme/curriculum

Institute for Web Science and Technologies in Koblenz mit Masterstudiengang:
http://west.uni-koblenz.de

Der Web Science Trust (WST) ist eine gemeinnützige Körperschaft mit dem Ziel, die globale Entwicklung von Webwissenschaften zu unterstützen. Und zwar durch ein Netzwerk von Forschungsstätten auf Weltklasseniveau, bekannt als WSTnet, mit Sitz an der University of Southhampton. Die Ursprünge des Web Science Trust liegen in der Web Science Research Initiative (WSRI), die 2006 eingeführt wurde.

Web Science Trust:
www.webscience.org

Augen-Logo Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.