Preis für Gründungsideen von Frauen

Logo FörderpreisGesucht werden tragfähige und erfolgversprechende Geschäftskonzepte vopn Gründerinnen aus allen Wirtschaftsbereichen. Ziel des Preises ist, das unternehmerische Potential von Frauen zu fördern und zukunftssichere Arbeitsplätze in Deutschland zu schaffen.

Preisgeld

Es werden drei Geschäftsideen ausgezeichnet. Der erste Preis ist mit 50.000,- EUR dotiert, der zweite Preis mit 10.000,- EUR und der dritte Preis mit 5.000,- EUR.

Termine

Bewerbungsschluss: 31. Juli 2015
Preisverleihung: Nov. 2015 in Hamburg

Kriterien und Auswahl

Die Kriterien für die Vergabe des Förderpreises sind klar definiert. Im Vordergrund stehen der Innovationsgrad der Geschäftsidee, das tragfähige Geschäftskonzept, das persönliche Engagement der Gründerin und die Anzahl der geschaffenen bzw. zu erwartenden neuen Arbeitsplätze. Unter der Schirmherrschaft von Frau Prof. Dr. Dagmar Schipanski erfolgt die Auswahl der Preisträgerinnen durch eine Fachjury. Den Vorsitz hat Dr. Henning Voscherau, früher Erster Bürgermeister in Hamburg. Die weiteren Jurymitglieder sind: Prof. Dr. Rolf Eggert, Dr. Willi Hausmann, Dr. Necla Kelek, Norbert Leopoldseder, Dr. Anita Plantikow sowie die Preisträgerinnen 2013, Nadine Antic und Seda Erkus.

Teilnahme

Von allen Einsenderinnen erhalten ca. 5 Bewerberinnen die Möglichkeit, sich und die Gründungsidee persönlich vor der Jury zu präsentieren. Ein Platz für diese Finalrunde wird durch ein Publikumsvoting in Zusammenarbeit mit einem Medienpartner vergeben: Eine Auswahl wird online zur Abstimmung vorgestellt. Die Bewerberin mit den meisten Stimmen erhält einen Platz zur persönlichen Vorstellung.

Teilnahmeberechtigt sind Existenzgründerinnen und Jungunternehmerinnen, die nicht länger als drei Jahre selbstständig sind.

Die Preisträgerinnen 2013

Video-Screenshot Im Jahr 2013 wurde das Unternehmen GlobalFlow GmbH aus Reutlingen mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Nadine Antic und Seda Erkus beraten Unternehmen und Einrichtungen über alle Branchen hinweg bei der Optimierung ihres Abfall- und Wertstoffmanagements. Dabei wird jedes Unternehmen ganzheitlich von der Produktentwicklung über die Beschaffung bis hin zur Entsorgung analysiert. Mehr darüber zeigt ein Video: www.darboven.com/unternehmen/engagement/idee-foerderpreis-2015.html

Hintergrund

Der Darboven IDEE-Förderpreis wird seit 1997 in Hamburg vergeben. Albert Darboven, Inhaber des Hamburger Kaffeeunternehmens J.J.Darboven und Stifter des Förderpreises begründet sein Engagement so: „Die Kreativität und Leistungsbereitschaft von Frauen ist ein wichtiger Motor unserer Volkswirtschaft. Ich möchte das Engagement von Unternehmerinnen fördern und ihnen Mut zur eigenen Existenzgründung machen.“ Recht hat er.

Mehr unter
www.darboven.com/unternehmen/engagement/idee-foerderpreis-2015.html

Augen-Logo Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.