Veranstaltung: herCAREER

Karriere- und Netzwerkevent für Frauen

Wann? 17. und 18. Okt. 2024
Wo? MOC, München

Motto:

Wir glauben an Gleichstellung, Chancengleichheit am Arbeitsplatz und gegenseitige Unterstützung

Faktencheck

  • Für Absolventinnen, Frauen in Fach- und Führungspositionen und Gründerinnen
  • Rund 300 Aussteller:innen
  • Rund 300 MeetUPs/Talks
  • Rund 450 Role Models
  • Rund 60 Vorträge/Panels

Mehr Infos

www.her-career.com/expo/programm

Augen-Logo Maria

Weiterbildung: „Exponentielle Technologien“

KI, Blockchain und Quanten

Screenshot

Executive Education Programm: Auswirkungen exponentieller Technologien

KI sorgt wie andere exponentielle Technologien für Verunsicherung im Management vieler Unternehmen. Um Führungskräfte fit für die Arbeitswelt von morgen zu machen, starten die EBS Uni für Wirtschaft und Recht und das Global Institute of Leadership and Technology (GILT) ein gemeinsames Programm.

Das Programm Implications of Exponential Technologies beschäftigt sich sowohl mit den Grundlagen und Begrifflichkeiten der Technologien als auch mit den Auswirkungen, die diese auf die Ausrichtung von Organisationen, auf Führung und Geschäftsmodellentwicklung haben.

Statt ‚Was ist die Technologie?‘ steht die Frage ‚Was bedeutet die Entwicklung der Technologie für mein Unternehmen?‘ im Mittelpunkt.

Das Programm richtet sich an Führungskräfte und Nachwuchsführungskräfte. Wichtigste Schlüsseltechnologien, die thematisiert werden:

  • KI
  • Blockchain
  • Quantentechnologien

Ziel

„Am Ende des Programms sind die Teilnehmenden in der Lage, technologiegetriebene Innovationen und Geschäftsmodelle strategisch zu entwickeln und zu validieren sowie ihre Organisationen entsprechend zukunftsfähig auszurichten.“

Vielfältige Lehr- und Lernmethoden

Für maximalen Praxisbezug werden verschiedene Methoden genutzt. Die didaktische Gestaltung des Programms basiert auf den Erkenntnissen neuro-edukativer Forschung. Die Lehr- und Lernmethoden sind:

  • Klassische Masterclasses
  • Interaktive Formate:
    • Hackathons
    • Huddles
    • Co-Kreations-Formate
  • 5-tägiger Auftakt auf dem Schloss-Campus
  • 12 Wochen Onlinelehre mit Dozenten aus der Praxis
  • Zum Abschluss: 2-tägiger Präsenzworkshop auf dem Campus

Wann?
Jul. 2024 (Start für Einzelpersonen)
Von Unternehmen kann jetzt schon gebucht werden, wenn sie eigene Teams fortbilden lassen möchten.

Mehr Infos

Augen-Logo Maria

Wettbewerb „Dance Your Ph.D.“

Tanze Dein Promotionsthema

Screenshot

Das Science Mag bietet eine besondere Art von Wettbewerb – für kluge Bewegungsbegabte. Hier die Infos zum Contest.

Here we go… Submission deadline: 26 Jan. 2024 at 11:59 p.m. EST

Announcing the annual Dance Your Ph.D. contest

Screenshot von TanzbeispielenThe party is just getting started when the dreaded question comes: “So, what’s your Ph.D. research about?”
You launch into the explanation, trying to judge the level of interest as you go deeper. It takes about a minute before someone changes the subject.

At times like this, don’t you wish you lived in a world where you could just ask people to pull out their phones to watch an online video explaining your Ph.D. research through interpretive dance?

You do live in that world! Not only can you have such a video, you can win vast sums of money (OK, modest amounts), achieve geek fame on the internet, and be recognized by Science for your effort. This is the 16th year of the “Dance Your Ph.D.” contest run by AAAS and Science (plus sponsor: artificial intelligence and quantum technology company SandboxAQ).

Prizes

Category winners receive $750,-.
The overall winner receives an extra $2.000,- and a spot on Dancing with the Stars! OK, we can’t actually do that second thing.

How to enter

  1. Turn your Ph.D. thesis into a dance.
  2. Post the video on YouTube.
  3. Send us the link (by the deadline).

The rules

  • For the normal categories, you must have a Ph.D., or be working on one as a Ph.D. student.
    For the special AI/Quantum category, the dance does not need to be based on a PhD thesis.
  • Your Ph.D. must be in a science-related field (see FAQ).
  • You must be part of the dance (see FAQ).

The complete and official rules

Mehr Infos

Augen-Logo Maria

Förderung: „Wissenschaftliche Nachwuchsgruppen unter Leitung von Frauen im Bereich der KI“

BMBF fördert wissenschaftlichen Nachwuchs

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert wissenschaftlichen Nachwuchsgruppen unter Leitung von Frauen im Bereich der Künstlichen Intelligenz (Bundesanzeiger vom 15. Sep. 2023). Es handelt sich um ein zweistufiges Verfahren.

Screenshot

Frist zur Einreichung von Projektskizzen: 11. Dez. 2023

Mehr Infos unter
www.bmbf.de/bmbf/shareddocs/bekanntmachungen/de/2023/09/2023-09-15-Bekanntmachung-Nachwuchsgruppen.html

Augen-Logo Maria

Weibliche Wissenschaft? Hingucken!

Bilder

Das Bildinstitut macht Wissenschaft sichtbar – jedes visuelle Mittel ist recht. Auf der Plattform wird mit allen Formaten und visuellen Möglichkeiten experimentiert. Dabei brechen bewusst Sehgewohnheiten, und immer wieder neue und unkonventionelle Wegen der Visualisierung erscheinen.

Frauen in der Wissenschaft

Das Projekt des Bilderinstituts: „Mit welchen Mitteln können wir Frauen in der Wissenschaft sichtbarer machen? Gemeinsam mit dem KielSCN erforscht das Bilderinstitut im Rahmen eines Fellowships visuelle Möglichkeiten der Sichtbarmachung. Bisher arbeiten wir mit klassischen Portraits, die Bildergalerien ergänzen, und mit KI. Unterstützen Sie uns mit Ihren Ideen und Anregungen.“
Screenshot

Mehr Infos: https://bilderinstitut.de/frauen-in-der-wissenschaft

Mehr Bilder: Künstliche Intelligenz als „Fotografin“

Screenshot
Wie das genau entstanden ist, was genau damit beabsichtigt wird, was real ist und was KI – das habe ich leider nicht verstanden. Für den optischen Eindruck ist es allemal interessant und … beeindruckend.

Das Institut

Mit langjährigen Weggefährt:innen aus den Bereichen Film, Foto, Design, Text und Musik sowie dem Designstudio Science Communication Lab (Scicom-Lab) und dem Kieler Netzwerk für Wissenschaftskommunikation (KielSCN) bietet das Bilderinstitut ein Netzwerk, um Wissenschaft sichtbar zu machen.

Mehr Infos: https://bilderinstitut.de

Danke an Eva für diesen Tipp!

Augen-Logo Maria

5 Fragen, um gut durch’s Leben zu kommen

Abschlussworte

screenshot

Studieren lohnt sich!

Und wenn es nur wegen der Rede zur Entlassfeier ist.. James E. Ryan gibt seinen Studis am Ende eine eindrucksvolle Botschaft (in 6:40 min) auf den Weg ins weitere Leben mit:
https://yt.oelrichsgarcia.de/watch?v=bW0NguMGIbE

Spoiler: Die erste Frage ist übrigens „Wait – what?!?“

Augen-Logo Maria

Gewonnen: Videokompression, Video Streaming und cloudbasiertes Fernsehen

Preisträgerinnen Frauen + Medientechnologie 2023

LogoZum 15. Mal seit seinem Bestehen zeichnet der ARD/ZDF Förderpreis herausragende Abschlussarbeiten von Frauen aus. Aus den zehn nominierten Wissenschaftlerinnen sind jetzt die drei Preisträgerinnen ermittelt worden:

  • Mjellma Çitaku mit der Masterarbeit „Gelernte Videokompression mit tiefen neuronalen Netzen“ an der TU Braunschweig
  • Susanna Schwarzmann mit ihrer Dissertation „Modeling and Design of Novel QoE Management Strategies for Adaptive Video Streaming“ an der TU Berlin
  • Sandra Severin mit ihrer Dissertation „Entwicklung eines Reifegradmodells für cloudbasierte Fernsehproduktionsprozesse“ an der TU Ilmenau

Preisverleihung

Die öffentliche Preisverleihung findet im Rahmen der Medientage München im House of Communication statt.

Wann? 26. Okt. 2023

Wo? München

Da wird auch bekanntgegeben, welche Preisträgerin welchen der drei ersten Preise erhält. Die Auszeichnungen sind mit Preisgeldern im Gesamtwert von 10.000,- EUR verbunden.

Videoporträts der Preisträgerinnen: www.ard-zdf-foerderpreis.de/preistragerinnen

Der Förderpreis

Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten wollen mit dem Förderpreis talentierte Frauen motivieren, sich im Rahmen ihres Studiums und ihrer Forschung mit dem Bereich der audiovisuellen Medienproduktion und Mediendistribution zu befassen.

Außerdem sollen talentierten Frauen karrierefördernde Kontakte in die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten vermittelt werden.

Der ARD/ZDF Förderpreis wird an Absolventinnen von Hochschulen und Universitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz verliehen. Unter dem Motto „Meine Idee schreibt Zukunft“ sind Abschlussarbeiten im Wettbewerb, die sich mit aktuellen technischen Fragestellungen aus dem Bereich der audiovisuellen und Online-Medien befassen.

Ausgerichtet wird der ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie« von der ARD.ZDF medienakademie, der Fort- und Weiterbildungseinrichtung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland.

Augen-Logo Maria

Femtec – eine gute Idee wird 22

Netzwerk nutzen: Tech-Ladies mit Erfahrung

Screenshot

In diesem Netzwerk sind Partner:innen aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie Schüler:innen, Studentinnen und Professionals zusammengeschlossen. Sie haben sich die Förderung des weiblichen Führungsnachwuchses vorgenommen. Seit 22 Jahren haben viele Absolventinnen die Programme mitgemacht; sie bilden nun ihrerseits ein Netzwerk aus Ingenieurinnen und Naturwissenschaftlerinnen.

Vision:

Wir bei Femtec wissen, dass weibliche MINT-Talente alles erreichen können, was sie sich vorstellen. Wir unterstützen sie dabei: mit gezielten Trainings, exzellenten Industriekontakten und einem starken Netzwerk. Wir entwickeln und stärken Persönlichkeiten, die klare Ziele verfolgen und neue Impulse setzen, die kreativ und mutig sind, kurz: Frauen, die andere inspirieren und unsere Gesellschaft und Zukunft aktiv mitgestalten wollen.

Die Femtec setzt in allen Phasen einer erfolgreichen Karriere an: Die Angebote richten sich an junge Menschen am Übergang zwischen Schule und Studium, an Studentinnen und Absolventinnen und an die weiblichen Führungskräfte der Zukunft.

Wozu das alles? Am Ende soll es nicht nur mehr Chefinnen geben, sondern überhaupt mehr Frauen in den Ingenieur- und Naturwissenschaften. Drücken wir ihnen (den Ladys und der Femtec) die Daumen!

Mehr Infos:
www.femtec.org

Masterstudiengänge

Kleine nachhaltige Auswahl

StreetArt-Foto: Graffiti VOID - Aufkleber LeidenschaftTechnologie- und Innovationsmanagement

  • Innovative Ideen finden: Prozesse
  • Innovationen anwenden
  • Neue Produkte und Techologien
  • Digitalisierungsstrategien
  • Patent- und Wettbewerbsrecht

Mehr Infos

www.fom.de
Technologie- und Innovationsmanagement Master of Science (M.Sc.)

Baustelle mit gemauertem Rohr in BetonblockHealthy and Sustainable Buildings

  • Master in Ingenieurwissenschaften
  • Methoden und Technologien im Bereich nachhaltiger Gebäude
  • Grundlagen der Bau- und Immobilienwirtschaft
  • Studiensprache ist Englisch
  • Zugangsvoraussetzung: Test + persönliches Gespräch

Mehr Infos

www.th-deg.de
healthy and sustainable buildings, m.eng.

Umweltorientierte Logistik

Menschen am Tisch schreiben auf große Papiere

  • Logistik, Umwelt, IT
  • Praxis, Zukunft, Ökologie
  • 24 Plätze pro Semester
  • Auslandsaufenthalt ist möglich
  • Zugangsvoraussetzung: Auswahlverfahren

Mehr Infos

www.hft-stuttgart.de
Umweltorientierte Logistik

Konstruktionsbionik

Bahnhofshalle Hbf Hamburg

  • Natürliche Funktions- und Konstruktionsprinzipien
  • Technische Produktentwicklung
  • Schnittstelle zwischen Technik und Biologie
  • Innovationen entwickeln
  • Effizienzsteigerungen und Einsparpotenzial erforschen
  • Industrieanwendungen
  • Vor allem Selbststudium

Mehr Infos

www.zfh.de
Konstruktionsbionik M.Eng.
Augen-Logo Maria

IT-Sommeruni – Freie Plätze und Ausblick auf 2024

#mfbw24 & #ifbw23: verlängerte Fristen

Die Fristen sind nochmal verlängert worden, macht gern alle nochmal Werbung. Es lohnt sich, teilzunehmen! Es lohnt sich auch, Angebote einzureichen :-)

Baden-Württemberg 2023: „IT & Ethik“

LogoDie Sommeruni informatica feminale lädt ein.

Wann? 25. bis 29. Jul. 2023
Wo? Hochschule Furtwangen, Campus Furtwangen
Anmeldefrist verlängert bis 27. Jun. 2023
Danach sind noch einzelne freie Plätze in den Kursen buchbar.

In einigen spannenden Kursen gibt es – Stand heute – noch freie Plätze. Den Workshop „Drachen zähmen leicht gemacht“ rund um die Arbeit in und mit Gruppen empfehle ich gern. Weitere Kurse mit freien Plätzen findet Ihr auf der Website: www.informatica-feminale-bw.de

Außerdem dürfen noch weitere IT-Doktorandinnen an der Doktorandinnen-Session (27.07 ab 12:30 Uhr) teilnehmen: Bei Interesse an Kurzvortrag, Austausch und Vernetzung gern melden bei: informatica(bei)hs-furtwangen.de

Anreise und Übernachtung

Die Sommeruni findet im Schwarzwald statt, da ist es schön.

Als Unterstützung bei der Suche/Orga von Übernachtungs- und Mitfahrgelegenheiten ist eine Pinnwand eingerichtet:
https://pinnet.eu/b/ifbw23
Das Passwort bekommt Ihr bei der Orga, das ist dieselbe Kontaktadresse: informatica(bei)hs-furtwangen.de

Anmeldung und Kursübersicht
https://scientifica.de/bildungsangebote/informatica-feminale-bw/informatica-feminale-bw-2023/kursuebersicht-2023

Call for Lectures zur meccanica feminale 2024: Frist verlängert

LogoDie 15. Frühjahrshochschule meccanica feminale (#mfbw24) für Studentinnen und Fachfrauen aller MINT-Fächer, insbesondere Ingenieurwissenschaften, Maschinenbau, Elektrotechnik und Medizintechnik findet vom 27. Feb. bis 2. Mär. 2024 an der Uni Stuttgart / Campus Vaihingen statt.

Alle Dozentinnen und berufstätigen Fachfrauen aus Wirtschaft und Forschung sind herzlich eingeladen, Angebote für Halbwochen- und Tageskurse, Workshops und Vorträge abzugeben. Bitte auch anderen interessierten Frauen weitersagen! Schwerpunktthema der meccanica feminale 2024 ist: Energie & Umwelt

Werde Dozentin bei der meccanica feminale, hilf, MINT-Frauen zu fördern. Und: Genieße die besondere Atmosphäre! Für Verpflegung und (bei entsprechender Nachfrage) Kinderbetreuung während der Veranstaltung ist gesorgt.

Verlängerte Einreichungsfrist: 29. Juni 2023

Mehr Infos unter https://scientifica.de/index.php?id=meccanica-feminale-call-for-lectures

Augen-Logo Maria

Women’s Careers and Networks Symposium 2023

WoCaNet2023

Doktorand:innen und Postdoktorand:innen der Georg-August Universität Göttingen und des Max-Planck Institut für Multidisziplinäre Naturwissenschaften organisieren die 8. Ausgabe des Women’s Careers and Networks Symposiums.

Wann? 11. und 12. Mai 2023

Wo? Max-Planck Institut für Multidisziplinäre Naturwissenschaften (Faßberg), Göttingen

Mehr Infos unter
www.uni-goettingen.de/de/203891.html

Augen-Logo Maria

Jobsuche: Arbeitgeber pitchen für Dich

Pitch Club

Der Pitch Club ist auf der Suche nach jungen Talenten im Bereich Informatik, um diesen bei den kommenden „Pitch Club Developer Editions“ Berufsmöglichkeiten vorzustellen.

  1. Bei diesem außergewöhnlichen Format drehen die Organisatoren (Organisatorinnen?) die Rollen um: Gestandene Unternehmen und Startups aus der Region präsentieren sich in 6 Min vor “IT-Professionals” und versuchen diese zu überzeugen, Teil des Unternehmens zu werden.
  2. Nach den Pitches sind 1:1-Gespräche möglich, wo sich beide Parteien auf Augenhöhe ganz zwanglos austauschen können.
  3. Anschließend klingt alles mit einer Afterwork Party aus: Lockere Atmosphäre, Snacks, Bier & Longdrinks runden das kostenlose Event ab.

Die Pitchenden kommen aus renommierten Unternehmen. Bewerbungen können vorab unter https://pcde.io/ eingereicht werden, wenn man dabei sein möchte. Die Veranstaltung ist für Studis kostenlos. Ja, und auch die Snacks gibt es natürlich vom Gastgebenden.

Es gibt viele Termine in verschiedenen deutschen Städten. Checkt die Website.

Zielgruppe und Ring frei!

Eingeladen sind Softwareentwickler:innen und IT-Professionals (Festanstellungen / keine Freelancer-Projekte).

Am Beispiel des nächsten Events in Hamburg bekommt Ihr einen Eindruck, wen Ihr da erwarten könnte: Pexon Consulting, MEDIFOX DAN, Zühlke, bonprix, Lufthansa Industry Solutions, Capgemini, EDEKA DIGITAL, Dataport, ITGAIN Consulting, CHECK24, MT GmbH …
… pitchen ihre Softwareentwickler-Jobs und versuchen mit mehr Transparenz zu punkten.

Das Besondere: IT-Verantwortliche/CTOs/Lead Developer der Firmen bewerben sich bei Euch. Damit ist dies keine typische HR-Recruiting-Veranstaltung, sondern ermöglicht Euch einen direkten und persönlichen Kontakt zu den IT-Verantwortlichen der Unternehmen.

Nächster Termin: Hamburg

Ankündigung des nächsten Termins im März 2023

Donnerstag, 23. Mär 2023 / Hamburg

Mehr Infos

Link zu einem Imagevideo für einen ersten Eindruck: bitly.com/pcde-video

Website: www.pcde.io

Augen-Logo Maria

Führung spielerisch weiter entwickeln: Kartendeck Leadersheep

Ein agiles Leadership-Kartenspiel

Cover

Ein agiles Umfeld benötigt Führung, die Menschen in ihrer Umgebung unterstützt, fordert und fördert.

„Was bedeutet aber Leadership in unserem Unternehmen?“ Das herauszufinden, dabei hilft das Spiel. (Naja, „Spiel“…)

4 x 13 Themenkarten, d. h. 4 Themensets, dienen als Kommunikationsgrundlage für Führungsteams. Diese Themen sind gruppiert in die Schwerpunkte System, Mensch und Persönlich. Verschiedene Themen, Prinzipien, Best Practices, Vorbildlichkeiten, Inspirationen, Erfolgsfaktoren … egal wie man es nennt, alles davon funktioniert aus meiner eigenen Erfahrung. Der Haken: Man muss das auch ernst nehmen. Sich selbst disziplinieren. Reflektieren. Autsch. Doch es lohnt sich ja! In den Teams, die ich führen durfte, hat das immer funktioniert.

Inspiration für einen konstruktiven Austausch oder kollegiale Beratungsrunden gibt es mit der kleinen Schafherde sicher – und die Bildideen gefallen mir auch ganz gut. (Übrigens gibt es auch das Kanban-Kaninchen, aber das ist eine andere Geschichte…)

Die Basis-Spielidee

Breite Reflexion: Die kompletten Themensets an max. 4 Personen verteilen, so dass jede:r genau 1 Set mit 13 Karten bekommt. Diese werden dann abwechselnd und nacheinander offen abgelegt. Jede:r erzählt aus der eigenen Erfahrung oder dem eigenen Führungsalltag oder von eigenen Ideen, wie man das Thema in der Praxis im eigenen Umfeld leben kann.

Spielvariationen, die mir dazu einfallen

Wie man das Kartendeck auch noch nutzen kann: Meine eigenen Ideen kommen schon gesprudelt…

Zufällige Reflexion: Karten durchmischen, alle auf 1 Stapel legen. Jetzt nacheinander so viele Karten aufdecken, wie man möchte. Bei jeder Karte eine Story erzählen.

Problemreflexion: Zuerst eine Führungsfrage formulieren, danach beginnen. Karten durchmischen, eine oder mehrere Karten ziehen. Gemeinsam reflektieren. Oder auch allein.

Stakeholder-Sicht: Stakeholder (1 bis n) in den Fokus nehmen, Karten geordnet oder zufällig aufdecken und in Bezug zu diesem/diesen Stakeholder/n diskutieren, wie eine konstruktive Zusammenarbeit erfolgen kann. Sei es mit Blick auf Reporting und Informieren oder im Loop-Halten, sei es für das Thema Hierarchie, … was auch immer gerade ansteht.

Handling

Die Karten sind ganz normale Spielkarten. Aber: Die Schachtel ist eher labberig und fordert meine Feinmotorik. Eingepackt und zugeschachtelt hält der Verschluss nicht richtig dicht und es sieht aus, als ob die Karten beim ersten Greifen oder im Rucksack herausfallen. Also nochmal eintüten, bevor es eingepackt und mitgenommen wird. (Das Problem wird möglicherweise in der nächsten Auflage gefixt und die Karten rausfallsicher verpackt, das wünsche ich mir jedenfalls. Vorschlag: Es ginge auch ein Stoffbeutelchen.)

Ursprung

Das Leadersheep baut auf der Erfahrung auf, was gute „Leader“ in agilen Umfeldern berücksichtigen sollten. it-agile berät in Sachen Agilität und hat das Leadersheep dafür erdacht. Damit möchte das Führungsschaf das gemeinsame Verständnis von Leadership in der jeweiligen Gruppe fördern. Ob das gelingt, s.o. – liegt an den Menschen, die das einsetzen.

Fazit: Supported storytelling, sozusagen. Wer sich darauf einlässt, kann profitieren. Eher kein klassisches Spiel, eher Inspiration.

Themen

  • Motivation
  • Weiterentwicklung, kontinuierlich
  • Vision (nicht Version, auf dem Foto ist noch der Tippfehler der ersten Auflage zu sehen…)
  • Vorbildfunktion
  • Eckdaten definieren
  • Fehlerkultur
  • Dranbleiben

it-agile: „Leadersheep Karten! Das agile Leadership Kartenspiel“. it-agile GmbH 2023. 10,- EUR (Mengenrabatt ab 3 Stück)

Augen-Logo Maria

VDI-WoMentorING 2023 startet

Mentoring-Programm

Screenshot

Das Mentoring-Programm des Vereins Deutscher Ingenieur:innen (VDI) startet nach einem erfolgreichen Pilotprogramm in die nächste Runde.

Bei VDI-WoMentorING unterstützen berufserfahrene Ingenieurinnen Berufseinsteigerinnen bei ihrem Karrierestart und geben ihr Wissen weiter. Jetzt als Mentorin oder Mentee bewerben.

Bewerbungsschluss: 6. Nov 2022

Mentoring-Tandem

Beim Mentoring handelt es sich um ein intensives, zielorientiertes und begleitendes Lernen. Dabei unterstützt die Mentorin ihre Mentee bei der persönlichen und beruflichen Entwicklung als Begleiterin und Förderin.

  • Offener und vertrauensvoller Austausch im Tandem
  • Umsetzung von eingangs vereinbarten Zielen
  • Probleme und Herausforderungen diskutieren
  • Wissenstransfer
  • Neue Methoden und Ansätze in geschütztem Umfeld ausprobieren und trainieren

Aufbau des Programms

Der Fokus des VDI-WoMentorINGs liegt auf dem Austausch. Insbesondere im Tandem können Themen diskutiert werden, die die Mentees (und Mentorinnen) beschäftigen und an denen die Mentee arbeiten möchte. Auch der Austausch zwischen den einzelnen Mentees wird durch Treffen in „Erfolgsteams“ angeregt.

Das VDI-WoMentorING wird außerdem durch ein Rahmenprogramm begleitet, in dem nützliche Kompetenzen erarbeitet werden und in dem sich alle Teilnehmerinnen vernetzen können. Dazu gehört eine Auftaktveranstaltung, bei der auch das erste Treffen im Tandem stattfinden wird, ein Bergfest, ein Workshop und ein gemeinsames Abschlussfest. Um eine maximale und bundesweite Flexibilität im Pilotprogramm zu gewährleisten, wird das VDI-WoMentorING Programm online stattfinden.

Mehr Infos

www.vdi.de/netzwerke-aktivitaeten/womentoring
Augen-Logo Maria

Zukunftskonferenz „Computer Science“: WOMEN&WORK

Konferenz-Spotlight mit Schwerpunkt Computer Science

Screenshot

Welche Perspektiven bietet die IT? Wie sieht die Zukunft der Arbeit aus? Welche Marktveränderungen gibt es – vor allem bei den Kund:innen? Wie sehen innovative (Zukunfts-)Strategien aus und wie funktioniert der Einstieg, Aufstieg oder Quereinstieg in der IT-Branche und ganz konkret bei jedem einzelnen Arbeitgeber?

Diese und viele Fragen mehr werden bei der WOMEN&WORK-Spotlight „Computer Science“ am 3. November von 16-19 Uhr adressiert und in moderierten Fachgesprächen, Vorträgen und Vier-Augen-Gesprächen in einem vertrauensvollen Rahmen diskutiert.

Wann? 3. Nov. 2022
Wo? Online
Anmeldung: womenandwork.eu/computerscience

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Programmablauf: Begrüßung, Company-Slam, Fachgespräch der Unternehmen, 4-Augen-Gespräche, Vorträge

Die Veranstalter der WOMEN&WORK laden ein zur ersten Zukunftskonferenz WOMEN&WORK-Spotlight. Donnerstag von 16 bis 19 h können Studentinnen, Absolventinnen und (Young) Professionals mit 4 Arbeitgebern über die Zukunft zu sprechen.

Spotlight

Die WOMEN&WORK-Spotlight ist eine Mischung aus Zukunftskonferenz, Mini-Kongress und Karriere-Event. Neben spontanen Vier-Augen-Gesprächen und dem persönlichen Networking mit zukünftigen Kolleginnen und Kollegen liegt der weitere Fokus auf dem Kennenlernen der IT-Branche und den Zukunftsperspektiven, die in dieser Branche aktuell zu erwarten sind.

Die Veranstaltung findet online statt und ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist notwendig, um die Teilnehmerinnen regelmäßig über Programm-Updates zu informieren und ihnen wenige Tage vor der Veranstaltung der Link zur Veranstaltungs-Plattform senden zu können.

Über die WOMEN&WORK

Ob Studentin, Absolventin, Berufseinsteigerin oder Aufsteigerin, Jobwechslerin, Wiedereinsteigerin oder einfach nur ambitioniert: Wer Lust auf beruflichen Erfolg hat, ist in der WOMEN&WORK-Community, einer Anlaufstelle für Frauen in Wirtschaft und Gesellschaft, gut aufgehoben. Seit 2011 stellt die WOMEN&WORK Kontakte auf Augenhöhe zwischen Arbeitgebern und ambitionierten Frauen her und schafft Begegnungsorte zum gegenseitigen Kennenlernen.

Augen-Logo Maria

Female Career Podcasts

Podcast: Female Founders

LogoIn Geschichten von Gründerinnen werden in diesem Podcast berufliche Lebensläufe, Herausforderungen bei der Gründung, Genderfragen und Unternehmenserfolge diskutiert. Moderatorinnen sind Kristina Peneva und Hanna Irmisch aus dem Team des „Gründungswettbewerb – Digitale Innovationen“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz.

Link:
www.de.digital/DIGITAL/Redaktion/DE/Gruenderwettbewerb/Artikel/podcast.html

Podcast: Female Leadership

Logo
Der Female-Leadership-Podcast von Vera Strauch verbindet Inspiration und Wissen zu Führung, Karriere und Wirtschaft mit dem Blick auf Empowerment und New Work. Neben Expert:inneninterviews und Geschichten aus dem echten Arbeitsleben gibt es hier ganz praktische Tipps für die persönliche Weiterentwicklung.

Link:
https://verastrauch.com/femaleleadershippodcast

Augen-Logo Maria

Frauen-Anteil in der IT stagniert

Still a man‘s world: Digitalbranche

Die VDI-nachrichten berichten: „Bitkom warnt: Frauenanteil in der IT-Wirtschaft stagniert“

Einen Tag vor dem Internationalen Frauentag hat der Bitkom Zahlen zum Frauenanteil in der Digitalbranche vorgelegt.

Die Digitalbranche bleibt klar hinter (meinen) Erwartungen zurück: 11 % der Unternehmen hat keine Frau in der Belegschaft. 76 % der Unternehmen hat einen Frauenanteil von weniger als 25 %. In 7 % der Firmen liegt der Anteil zwischen 26 % und 50 %. Das ergibt sich aus einer Studie des Bitkom.

1,2 Mio. Mitarbeitende sind in der Branche tätig, davon sind rund 29 % Frauen. Bei der Studie geht es nicht nur um die rein technischen Bereiche, sondern auch Bereiche wie Personalabteilung und Pressestellen. Die „harten Jobs“ haben demnach einen noch geringeren Frauenanteil. Schade, schade.

Fazit: Viel Luft nach oben.

Mehr Infos / Quelle:
www.vdi-nachrichten.com/karriere/arbeitsmarkt/bitkom-warnt-frauenanteil-in-der-it-wirtschaft-stagniert/

Augen-Logo Maria

Master in Management Analytics

Business-School-Studiengang

Screenshot

Wo? Mannheim Business School
Wie? Teilzeit / berufsbegleitend

Stipendium

Es gibt ein Stipendium „Women in Tech“ für Bewerberinnen, die „mit ihren akademischen Leistungen, ihrem beruflichen Werdegang und/oder ihrem gesellschaftlichen Engagement überzeugen“.

Studium

Fächer: Methoden, Business und Technologie (Pflichtkurse). Statistik; Machine Learning; betriebliche Themen wie Marketing, Finanzen, Operations  (Wahlkurse).

Zertifizierungskurse: Zertifikate in aktuellen Programmiersprachen wie Python und R oder für Tools wie Google Analytics oder Amazon Web Services können erworben werden.

Weitere Kurse, Gemeinschaftsprojekt: Soft-Skill-Kurse (was auch immer genau das heißt). Mittels eines Social Sustainability Projects können Studis  als Klasse ein soziales und nachhaltiges Projekt in der Metropolregion Rhein-Neckar planen und realisieren, Management-Wissen direkt anwenden und dabei einen Beitrag für die Gesellschaft leisten (spannend!).

Studienreise: Optional bietet ein einwöchiger Study Trip die Möglichkeit, den Horizont und das eigene Netzwerk zu erweitern und Einblicke in innovative Unternehmen in Technologiezentren wie dem Silicon Wadi in Israel oder bei den Silicon Vikings in Skandinavien zu gewinnen.

Voraussetzung/Bewerbung und Zulassung:

  • Bewerbungsformular / Lebenslauf
  • Nachweis über englische Sprachkenntnisse (TOEFL oder äquivalente Prüfung, im Original)
  • Nachweis über abgeschlossene Schulleistungen (beglaubigte Kopie)
  • Nachweis über abgeschlossene Studienleistungen (z. B. Bachelorzeugnis und Bachelorurkunde, beglaubigte Kopien)
  • Bescheinigung über erste Berufspraxis
  • Unterstützungszusage des Arbeitgebers (im Original)
  • Motivationsvideo (Details dazu finden Sie im Bewerbungsformular)

Mehr Infos

Business School Mannheim:
www.mannheim-business-school.com/de/mba-master-und-kurse/masterprogramme/mannheim-master-in-management-analytics-teilzeit/#label-0

Augen-Logo Maria

Digitalisierung ist weiblich

Frauen und Digitalisierung: Überblick

Gibt es nicht schon genug Informationen zum Thema Digitalisierung, spätestens seit der Homeoffice-Welle? Das Team vom Münsteraner Netzwerk Digitalisierung-ist-weiblich findet: ja und nein. Was ihnen fehlt, ist der Blick auf Frauen und nonbinäre Personen: Was bedeutet der Rückzug ins Homeoffice für sie und welche Chancen bietet die Digitalisierung für Gleichstellung und Empowerment?
Screenshot

Der Mythos, dass Frauen und Technik nicht gut zusammenpassen, hält sich hartnäckig. Dabei hatten und haben Frauen einen großen Einfluss auf die Entwicklung der Informatik. Obwohl der Zugang zu Wissen, Bildung und politischer Mitbestimmung für Frauen lange unmöglich oder sehr schwierig war, brachten sie die Technik voran. Bemerkenswert, wie sie sukzessiv ihr Wissen in Fortschritt umsetzten. Zu oft stehen sie – immer noch! – in der Öffentlichkeit im Schatten ihrer männlichen Kollegen.

Digitalisierung

Die Digitalisierung ist das größte Wohlstands- und Fortschrittsversprechen seit der Industrialisierung. Sie beeinflusst alle Gesellschaftsbereiche. „Digitalisierung“ meint alle Bereiche, in denen sich die berufliche Welt durch digitale Technologien stark wandelt. Für eine faire Gestaltung der Digitalisierung ist ein Blick auf den „Digitalisierungsgrad“ relevant.

Der Digitalisierungsgrad beinhaltet Zugänge zu Technik und Wissen, d. h. das persönliche Knowhow einer Person (inkl. Bildungsgrad). Darüber hinaus betrifft er die Frage, inwieweit Arbeitgebende ihren Arbeitnehmenden technische Ausstattung bzw. Möglichkeiten zur Weiterbildung zur Verfügung stellen. Auch die Frage nach der Flexibilität von Arbeitsprozessen (Homeoffice oder vor Ort, Dauer und Abläufe) bestimmen den Digitalisierungsgrad mit. Dass sich auch hier deutliche Unterschiede zwischen den Geschlechtern bemerkbar machen, es also neben dem „Gender Pay Gap“ auch ein „Digital Gender Gap“ gibt, ist ein Grund, warum es die neue Plattform gibt.

Themen u. a.

  • Fragen zu Technik und Etikette im Online-Meeting
  • Inspiration für die Gestaltung des heimischen Arbeitsplatzes
  • Hintergrundinformationen zu rechtlichen Fragen
  • Gesundheit am Arbeitsplatz
  • Digitale Führung

Mehr Infos:
www.digitalisierung-ist-weiblich.ms

Augen-Logo Maria

Stimmt ab für tolle MINT-Leute, die einen Unterschied machen

Public Voting FTAfelicitas-Preis 2022

Frauenförderung in MINT-Berufen: Auszeichnung 2022

Logo Femtec AlumnaeBild von der Website von Susanne StaudeDer FTAfelicitas-Preis des Femtec.Alumnae e.V. hat sich die Frauenförderung in MINT-Berufen vorgenommen. Der Preis soll nicht nur die Preisträger:innen würdigen, sondern Mädchen und jungen Frauen zeigen, dass Frauen und Technik durchaus gut zusammen passen. Nominierungen gibt s in drei Kategorien:

  • Netzwerk leben: Diese Nominierten haben sich besonders um Netzwerke für Frauen in MINT-Berufen und verantwortungsvollen Positionen gemacht. Sie vernetzen sich und andere mit hochqualifizierten Frauen mit MINT-Hintergrund und ermöglichen so Erfolg.
  • Karriere fördern: Diese Nominierten fördern und unterstützen Frauen bei der individuellen Karriereplanung. Sie erhöhen die Karrierechancen von Frauen u. a. durch Weiterentwicklung und setzen sich für eine bessere individuelle Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben ein.
  • Vorbild sein: Diese Nominierten inspirieren durch ihr Handeln als Vorbild Frauen und Männer zum Verändern bestehender Muster und Rollenbilder. Jede:r von ihnen inspiriert als vielfältiges Vorbild, und begeistert junge Talente für eine zukunftsorientierte Ausbildung und Karriere in MINT-Fächern.

 

Vom 1. bis 30.12.2021 werden die Finalist:innen im Rahmen des Public Votings ermittelt. Aus diesen wird die Jury aus Expert:innen und ausgewählten Mitgliedern des Femtec.Alumnae e.V. die Preisträger:innen auswählen.
Infos über die Nominierten unter
www.femtec-alumnae.org/vorbild-sein/felicitas-preis/ftafelicitas-nominierte-2022/

Besonders gut gefällt mir, dass sich da auch Männer engagiert haben und engagieren!

Voting

Logo FTAfelicitasDas Voting ist öffentlich und für alle Interessierten zugänglich. Pro Kategorie kann eine Stimme abgegeben werden. Voten könnt Ihr…

Wann? Bis 30. Dez. 2021

Wo? www.femtec-alumnae.org/vorbild-sein/felicitas-preis/ftafelicitas-nominierte-2022/ftafelicitas-2022-public-voting

Die Preisverleihung der FTAfelicitas wird festlich und im Rahmen der FTAlive-Konferenz hybrid stattfinden. Und zwar am 25. März 2022 in Essen.

Und ich so?

Hab gerade gevotet :-)
Mit was? Mit Begeisterung.

Augen-Logo Maria