Sommerfest im Computermuseum

Luftballon-Krake

Wann? 7. Jul. 2024 10 bis 18 h
Wo? Wiese hinter dem Heinz-Nixdorf-MuseumsForum, Paderborn

Kosten: Eintritt frei

Passend zum Ferienbeginn lädt das Museum zum großen Sommerfest auf die Wiese ein. Die Sonderausstellung „Wellen – Tauch ein!“ gibt das Thema vor – es wird nass!

  • Beim H2O-Orchester kannst du forschen, spielen und planschen: Bei dieser Spielaktion können bis zu 50 Personen gleichzeitig gemeinsam musizieren. Dabei spielen sie Instrumente, die Wasser benötigen, um Töne zu produzieren.
  • Beim Kinderschminken hast du die Wahl zwischen verschiedenen maritimen Motiven. Ob Fische, Kraken oder Meerjungfrauen: Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
  • Der XXL-Menschenkicker bringt EM-Feeling auf den Rasen.
  • Auf der Hüpfburg „Wellenrutsche“ können Kids sich richtig austoben!

Sonnengetrocknet oder schnell umgezogen kann man das gesamte Heinz-Nixdorf-MuseumsForum bei einer Rallye oder auf eigene Faust erkunden.

Eine besondere Attraktion ist die Demonstration der Erdtelegrafie (YouTube-Phänomen-Vorstellung 10 Min 13 Sek). Das ist eine über hundert Jahre alte Methode der drahtlosen Fernmeldeverbindung. Daten werden ohne Kabel über Wechselströme durch das Erdreich übermittelt. Unter der Leitung von Xaver Lühnen wird diese Technik von Mitgliedern des Radio- und Telefonmuseums Wiedenbrück vorgestellt.

Auch bei der Ballonmodellage dreht sich alles um das Thema Wellen. Es gibt eine Vielzahl an maritimen Motiven zur Auswahl.

Die Teilnahme am Sommerfest und der Eintritt ins gesamte Gelände ist an diesem Tag kostenlos. Das Museumscafé F7 bietet Speisen, Snacks und kühle Getränke.

Mehr Infos:
www.hnf.de/veranstaltungen/events/date/2024/07/07/cal/event/tx_cal_phpicalendar/sommerfest-die-perfekte-welle.html

Augen-Logo Maria

Paderbotics: Programmieren, präsentieren

Spielplatz für alle

Screenshot

Wann? Do 20. Jun 2024 ab 15 h
Wo? Heinz Nixdorf MuseumsForum, Paderborn
Dabei sein? Eintritt frei / mit Anmeldung

Zur Preisverleihung treten 10 Schul-AGs an. Die Schüler:innen haben mit dem Open-Source-Spiel Minetest auf ihrem digitalen Bauplatz Spielplätze gebaut und die Idee des Craftings umgesetzt.

Wie ihr jeweiliger Spielplatz für alle aussieht? Lassen wir uns überraschen.

Mehr Infos

www.hnf.de/paderbotics2024

Augen-Logo Maria

Museumstag HNF

Internationaler Museumstag

Screenshot

Wann? So, 19. Mai 2024
Wo? Heinz Nixdorf MuseumsForum, Paderborn

Motto: Museen mit Freude entdecken

Eine hervorragende Gelegenheit, mehr über die Geschichte der Informations- und Kommunikationstechnik zu erfahren. Führungen stehen auf dem Programm und nehmen die Besucher:innen mit in die Welt der Röhren und Rechner, der Codes und Chiffren, der Zahlen und Maschinen, der Datenspeicherung oder verschaffen einen Überblick zur Geschichte des Computers.

Diese Führungen stehen zur Auswahl

  • 11 h: Röhren, Rechner, Revolution – Geschichte des Computers
  • 12 h: Codes und Chiffren – Die Jagd nach den Daten
  • 13 h: Zahlen, Wörter und Maschinen – Geschichte des Rechnens
  • 14 h: Vom USB-Stick zur Lochkarte – Geschichte der Datenspeicherung
  • 15 h: Führung durch das HNF

Kosten und Anmeldung

Der Eintritt ins Museum und die Führungen sind frei. Bitte für die Teilnahme an einer der Führungen anmelden unter: www.hnf.de/index.php?id=1735&eid=120126

Mehr Infos

Museumstag: https://museumstag.de
HNF-Programm: www.hnf.de/veranstaltungen/events/date/2024/05/19/cal/event/tx_cal_phpicalendar/internationaler-museumstag-5.html

Augen-Logo Maria

VDIni-Veranstaltung: Amateurfunk & Orientierungslauf

Foxoring

Screenshot

Wann? 27. Apr 2024
Wo? Stadtwald, Essen

Foxoring ist eine Kombination aus Amateurfunkpeilen (Amateur Radio Direction Finding, ARDF) und Orientierungslauf.

„Füchse“ sind mehrere, kleine, im Gelände versteckte Sender, die mit minimaler Leistung nacheinander im Minutentakt im Morsecode eine bestimmte Kennung aussenden.

Die Teilnehmenden starten in kleinen Gruppen mit Peilempfängern und erhalten eine Karte, in der die ungefähre Position der Sender eingetragen ist. Es gilt also zunächst, sich im Gelände zu orientieren und dann jeweils im Nahfeld zu peilen, d.h. den jeweiligen Sender zu finden und zu identifizieren.

Veranstaltung des VDIni-Clubs vom VDI – Verein deutscher Ingenieur:innen – www.vdi.de

Augen-Logo Maria

Mintmachtage: Male ein Bild

Aktion: Mein allerbester Tag

Screenshot

Was ist Freiheit? Wann wird Freiheit spürbar und direkt erlebbar? Was bedeutet Freiheit für mich, dich, uns und die Welt?

Kinder aus Kita, Hort und Grundschule malen Bilder hochladen, um beim Wettbewerb Preise zu ergattern.
Wer mit den Kindern diesen großen Fragen nachgeht, indem sie sich den besten Tag eures Lebens vorstellen, kann hier die Teilnahme organisieren. Wie sähe der Tag eines jeden Kindes aus, wenn es alle Freiheiten hätte, ihn selbst zu gestalten? Mit wem und wo würde er stattfinden? Und was würden die Kinder tun?

Die Kids bringen ihre Vorstellungen und Wünsche auf Papier zum Ausdruck. Sie malen, gestalten Collagen oder schreiben mit (etwas) Unterstützung auf verschiedenen Zetteln auf, was an diesem allerbesten Tag nicht fehlen darf.

Mitmachen und gewinnen

ScreenshotAls Hauptgewinn winkt ein Besuch von den wohl berühmtesten Bewohnern der Sesamstraße, Ernie und Bert auf „Eurem“ Forschungsfest am 18. Jun. 2024. Die beiden haben sich den Termin fest im Kalender eingetragen und sind schon ganz aufgeregt.

Außerdem verlosen die Veranstalter:innen 25 Überraschungspakete der Sesamstraße und 10 Kinderbücherpakete.

Mitmachen kann man auch direkt und vor Ort: Mit den Kindern eine Ausstellung organisieren und gemeinsam anschauen: Sind alle Wünsche gleich? Sicherlich nicht. Was unterscheidet die einzelnen Lieblingstage? Welche Schwerpunkte setzen die Kinder, was erscheint ihnen besonders wichtig?

So funktioniert’s

Teilnahmeschluss: 31. Mai 2024

Mitmachen können alle Kitas, Horte und Grundschulen mit Kindern im Alter von 3 bis 10 Jahren. Ob mit Filzstiften, Wachsmalstiften, auf Leinwand oder dem iPad, mit Tuschkasten oder Fingerfarben – die Veranstalter:innen freuen sich über jede Art von Kunstwerk!
Die Bilder per E-Mail (gerne als pdf, jpg oder png) schicken an mintmachtage(bei)stiftung-kinder-foschen.de
In der Mail bitte folgende Informationen angeben, damit im Falle eines Gewinns die Benachrichtigung ihren Weg zu den Glücklichen findet:

  • Name und Art der Einrichtung
  • Adresse der Einrichtung
  • Vollständiger Name

Die eingereichten Bilder werden möglicherweise bei Veranstaltungen im Rahmen der MINTmachtage sowie beim großen Festakt am 18. Juni veröffentlicht.

Mehr Infos

www.mintmachtage.de/mitforschen/mal-aktion
www.mintmachtage.de

Augen-Logo Maria

Von Vermissung und technischer Experimentierlust

Himmelwärts

Cover Toni und YumYum sind auf einer Mission – Kontaktaufnahme Richtung Himmel!

In einer sternenklaren Sommernacht funken sie mit einem selbst gebastelten Radio in den Himmel, um Kontakt zu Tonis verstorbener Mutter aufzunehmen. Toni hat große Vermissung, und Weltall-Expertin YumYum hat Experimentierlust.

InhaltsseiteBestens ausgerüstet (vor allem mit Snacks) erleben die beiden sehr viel mehr, als zu erwarten wäre.

Denn statt der Mutter antwortet ihnen Astronautin Zanna von der ISS. Alle 80 Minuten bekommen sie Kontakt. Mit ihr philosophieren sie über das Dasein und die Sehnsucht, aber vor allem über das großartige Leben auf dem Planeten Erde, das uns so viel Trost und Freude schenkt.

Dazwischen müssen Energieüberschüsse im dunklen Garten wegbewegt werden – dann wieder Energie in Form von allen(!!) möglichen Snacks aufgetankt werden. Und das alles, ohne dass Papa sie hört! Denn eigentlich schlafen sie ja schon ganz lange ganz brav… ;-)

Inhaltsseite

Den Steckbrief findest Du von Toni und YumYum und … von Dir, wenn Du magst. Und am Ende noch von der Autorin und der Illustratorin. Danach kennt man sich schließlich erst so richtig ;-)

Was ist Deine schnellste Reisegeschwindigkeit? 107.000 km/h vielleicht…? Antwort im Buch.

Was mir außer der Geschichte besonders gut gefallen hat, sind die kleinen Spielchen, die man sich abgucken kann. Wobbeln. Marshmallow-Challenge. Und noch mehr.

Fazit: Un! Be! Dingt! … Absolut empfehlenswert, für alle Altersgruppen unterhaltsam, ergreifend und lustig.

Ausgezeichnet

Ausgezeichnet mit dem LUCHS im Februar 2024: Abenteuer im Bauch und Vermissung im Herzen – eine ebenso leichtfüßige wie tiefgründige Geschichte von Karen Köhler, durchgehend farbig illustriert von Bea Davies

Autorin

Karen Köhler wurde in Hamburg geboren, sie wollte Kosmonautin werden, hat Fallschirmspringen gelernt und an der Hochschule für Musik & Theater in Bern Schauspiel studiert. Nach 12 Jahren am Theater begann sie zu schreiben und veröffentlicht heute Theaterstücke, Drehbücher, Hörspiele, Essays, Erzählungen und Romane. Ihre Arbeit hat sie nach Tirana, Reykjavik, Marseille, London und New York getragen. Ihr Lebensmittelpunkt ist St. Pauli. Ihr Band Wir haben Raketen geangelt wurde in mehrere Sprachen übersetzt. Ebenso ihr Roman Miroloi (2019). Seit 2008 schreibt sie für das Kinder- und Jugendtheater. Himmelwärts ist ihr erster Roman für Kinder.

Und: Er ist unglaublich lebendig geschrieben :-)

Illustratorin

Bea Davies wurde in Italien geboren, lebt seit 2012 in Berlin und arbeitet als freie Illustratorin und Comiczeichnerin. Sie studierte Illustration und Visuelle Kommunikation an der School of Visual Arts in New York und an der Weißensee Kunsthochschule in Berlin.
Und: Sie malt wirklich tolle Bilder :-)

Karen Köhler und Bea Davies: „Himmelwärts“. Ab 10 Jahren. Hanser 2024. 19,- EUR (D) / 19,60 EUR (A). ISBN 978-3-446-27922-3.

Interview: 5 Fragen an Karen Köhler

Liebe Karen, was hat dich dazu inspiriert, Himmelwärts zu schreiben?
Seit 2008 schreibe ich regelmäßig fürs Kinder- und Jungendtheater. Damit habe ich nicht aufgehört, auch wenn 2014 mit Wir haben Raketen geangelt mein erstes Buch für Erwachsene erschienen ist. Himmelwärts war zuerst ein Theaterstück, ein Auftragswerk […]. Das Theater kam auf mich zu, ob ich mir vorstellen könnte, ein Stück zum Thema Kosmos für sie zu schreiben.

Ich so: Kosmos? Ja! Hier! Sofort! Es war gerade Pandemiebeginn und ich hatte bei ausgefallener Lesereise viel Zeit zum Nachdenken. Beim Recherchieren bin ich auf ein Programm der NASA gestoßen, das Mädchen beibringt, selbst ein Radio zu bauen und damit zur ISS zu funken. Damit hatte ich das Grundsetting gefunden.

Dazu webte ich eine tiefere Ebene: Dass es um Trauer geht, dass Toni ihre kürzlich verstorbene Mutter erreichen will, von der alle behaupten, sie sei jetzt im Himmel. Weil Toni nämlich Komplettvermissung hat. Ich plottete das Theaterstück einmal durch, schrieb die ersten Szenen. Dann, Monate später, verrückt, wie es manchmal ist, bekam mein Vater aus dem Nichts eine unheilbare Krebsdiagnose und das bis dahin fiktive Thema wurde auf einmal autobiografisch. Zwischen dem Termin beim Arzt und seinem Tod lagen vier Monate. Ich habe ihn pflegend beim Sterben begleitet.

Mit der Astronautin Suzanna Randall hatte ich in der Zeit Kontakt aufgenommen, das Theater arrangierte ein Zoom mit der Zielgruppe und der Astronautin, viele der Fragen im Text stammen tatsächlich von Kindern aus diesem Gespräch. Direkt nach Papas Tod habe ich in nur drei Wochen die erste Fassung des Theaterstücks geschrieben. Das Theater und seine Gewerke warteten bereits dringend auf den Text. Ich hatte die Deadline wegen Papas Deadline (haha) mehrmals verschoben.

Himmelwärts war zunächst ein Kindertheaterstück, das bereits aufgeführt wurde. Was hat dich gereizt, daraus einen Kinderroman zu machen?
Ich wollte eigentlich gar keinen Kinderroman aus dem Theaterstück machen, hatte auch keine Ambitionen, Kinderbuchautorin zu werden, aber dann hatten Jo Lendle und Saskia Heintz vom Hanser Verlag mein Theaterstück gelesen und ich bekam einen Liebesbrief, von wegen: Bitte mach mit uns ein Buch aus Himmelwärts. Erst dann hab ich überlegt, wie ich das eigentlich machen würde, aus dem Dialog einen Langtext zu bauen, das ist ja eher der ungewöhnliche Weg für eine Adaption. Mir war wegen meiner eigenen Trauersituation sofort klar, dass ich – anders als im Theaterstück – aus Tonis Perspektive erzählen wollte. Mich beschäftigte zu der Zeit der Aspekt, wie ich mich an meinen Vater gut erinnern könnte. Ich habe (noch immer) Angst, Teile von ihm zu vergessen. So kam mir die Idee mit Tonis Notizbuch, in das Toni alle Erinnerungen an ihre Mutter aufschreibt, um sie nicht zu vergessen. Das Magische am Schreiben ist ja, dass nicht nur ich den Text schreibe, sondern der Text auch mich schreibt. Tonis Tonfall war sofort da. Den gab es ja auch schon im Theaterstück. Ich konnte ihn einfach ausdehnen und reinschlüpfen und fühlte mich in der Figur sofort geborgen. Das Buch ist tatsächlich ein Herzstück von mir geworden.

Welche Themen oder Aussagen in Himmelwärts sind dir besonders wichtig?
Himmelwärts ist ein Buch über Freundinnenschaft, die durch Krisen trägt. Es ist ein Buch über das Trauern, aber es ist nicht von Schwere geprägt, sondern von Tonis Versuch, ihre Vermissung zu verkraften, das hat durchaus komische Aspekte. Es ist ein Buch, das Grenzen überwindet.

Ein Buch, in dem Kinder wirklich wichtige Fragen stellen. Über den Kosmos, wo wir herkommen, über das, was nach dem Tod kommt, über Liebe und Familie und wie unterschiedlich die sein kann. Es ist ein Buch, das Mädchen die Gestaltungskraft ganz selbstverständlich in die Hände legt. Es ist ein Buch über die Kunst und den Trost des Snackens. (Sehe innerlich schon die Mails von Prof. Dr. Emeritus vor mir: „Frau Köhler, wie können Sie Süßigkeiten so verherrlichen! Wissen Sie nicht, wie schädlich sich Zucker auf die Gehirne von Zehnjährigen auswirkt …“).

Wenn ich mit befreundeten Kindern über den Tod spreche, dann ist das sehr natürlich. Die allermeisten Erwachsenen leben aber so, als gäbe es den Tod nicht, und sind dann, wenn sie damit in Berührung kommen, vollkommen geschockt, dass auf der anderen Seite der Gleichung von Geburt eben – fette Überraschung – der Tod steht. Wir können unser Ende vielleicht nicht immer mitdenken, aber ein Durchschimmern des Bewusstseins in unseren Handlungen, dass Lebenszeit endlich ist, täte uns allen ganz gut. Ich denke mich oft vom Tod ausgehend. Das macht manche Entscheidungen einfacher, und das Erleben von Zeit auch kostbarer.

Toni vergleicht Lebenszeit mit einer Lakritzschneckenschnur, auf die du Erlebnisperlen fädeln kannst. Sie sagt am Ende, dass sie keine Hätte-ich-doch-Perlenkette um den Hals baumeln haben will.

Du bist eine erfolgreiche Romanautorin und Dramatikerin, Himmelwärts ist dein erstes Kinderbuch. Spielt das eine Rolle beim Schreiben?
Es geht mir beim Schreiben immer um alles. Egal, wie alt meine Zielgruppe ist. Es soll immer der mir bestmögliche Text rauskommen. Ich bin der Behauptung auch echt müde, Kinder- und Jugendliteratur sei eine unliterarischere Gattung. Gähn. Unterfordern und die Intelligenz der Lesenden unterschätzen kann auch Erwachsenenliteratur […]. Da gibt es kein Abonnement auf „interessant“. Hingegen scheiben zum Beispiel Finn Ole Heinrich, Dita Zipfel, Saša Stanišić oder John Green sehr gute, sehr literarische Texte für eine junge Zielgruppe.

Welche Rolle spielt die Illustration von Bea Davies?
Bea war meine Wunschillustratorin. Ich habe mich mit Brummps in ihre Arbeit verknallt. […] Es lief hier ganz klassisch: Es gab den fertigen Text, den Bea Davis dann illustriert hat. Bea, solltest du das jemals lesen: Ich möchte bitte noch viele Bücher mit Dir machen, noch viel mehr zusammen entwickeln. Danke für Deine fantastische Arbeit!

(Quelle: Verlagsseite)

Augen-Logo Maria

Videokunstprojekt: „From the Perspective of the Moon“

Go Green!

Screenshot

Ein lyrischer Film (3’15) über die Klimakrise, der von Klimaaktivist:innen aus Pakistan, Südafrika, Kenia, Italien und Deutschland zusammengestellt wurde.

Der Film basiert auf dem gleichnamigen Gedicht von Victoria Alonso für das Poesieprojekt „Climate Speaks“ geschrieben hat. Durch Performance, Graffiti und Kalligrafie verwandeln die jungen Aktivist:innen das Gedicht in eine farbenfrohe Message, die die persönliche Bedeutung der Klimakrise für die Teilnehmenden verdeutlicht.

2023 wurde das Videokunstprojekt veröffentlicht.

Video: www.youtube.com/watch?v=5MUZK9skU88
Augen-Logo Maria

Call Informatica Feminale 2024

Sommeruni in Bremen: Sei Dozentin!

Informatica Feminale (das internationale Sommerstudium für Frauen in der Informatik) &  internationale Ingenieurinnen-Sommeruni

Wann?
Lehre: 14. bis 29. Aug. 2024
Deadline Call: 15. Feb. 2024

Wo? Uni Bremen in Präsenz

Informatikerinnen & Ingenieurinnen und interdisziplinär im Fach arbeitende Frauen sind eingeladen, Lehrangebote für die Sommeruni 2024 anzubieten:
www.informatica-feminale.de bzw. www.ingenieurinnen-sommeruni.de

Zielgruppe

Studentinnen aller Hochschularten und an Weiterbildung interessierte Frauen; insbesondere von Studentinnen des Grundstudiums werden Lehrangebote zu elementaren Fertigkeiten stark nachgefragt.

Themen

Die vorgeschlagenen Themen können aus dem gesamten Spektrum der Informatik und verwandter Gebiete stammen. Ebenso gefragt sind Themen partizipativer Gestaltung gemeinwohlorientierter Entwicklung oder Konsum von IT-Produkten und Dienstleistungen. Außerdem soll der Fokus auf Grundlagenwissen zu den Nachhaltigkeitszielen der Agenden 2030 von UN und EU, besonders liegt hier die digitale Nachhaltigkeit auf der Hand, d. h. ökologische und soziale Auswirkungen von digitalen Technologien. Rund um Studium und Arbeit – Fakten, Erfahrungen, Soft Skills, … – soll es ein weiteres Angebot geben.

Diese und weitere Themen werden auf ihre Tauglichkeit für das Programm geprüft – gern eigene Ideen ergänzen :-)

Inspiration für Themenangebote

  • Studieneinstieg & Verbleib im Studium
  • Berufsübergang und lebenslanges Lernen auf universitärem Niveau
  • Organisationskonzepte und Personalstrategien, die berufliche Perspektiven bieten
  • Vorbereitung auf ein breites Spektrum an Führungspositionen
  • Ressourcenschonung und -optimierung von Systemen und Infrastrukturen
  • Green-Coding
  • Energieeffizienz
  • Kreislaufwirtschaft
  • Regulierung und Standardisierung
  • Menschen- und Arbeitsrechte in der Produktion
  • Technikwissen aus Informatik und Ingenieurwesen für verschiedenen Arbeits- und Lebensbereiche: Pflege, Bildung, Gesundheit, Ernährung, Haushalt, Mobilität, Alltagsvernetzung, Werbung, Sport, Militarisierung etc.
  • Gender, Geschlechtergerechtigkeit, Feminismus
  • Technik und Ethik
  • Gemeinwohlorientierte Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen

Formate

Vorlesungen, Seminare, Workshops. Die Angebot sollen gern Theorie und Praxiseinheiten verbinden, auch zur Vertiefung regulärer Lehrveranstaltungen.
Mehrtägige Lehrveranstaltungen und eintägige Workshops werden von Vorlesungen, Vorträgen etc. ergänzt.
Dozentinnen können die Sommeruniversität als Experimentierfeld für innovative Lehre zu nutzen, um diese mit hoch motivierten Teilnehmerinnen zu erproben.

Im Studiengang Informatik der Universität Bremen ist die Informatica Feminale Teil des regulären Lehrangebots. Die Auswahl der Lehrveranstaltungen wird durch ein Programmkomitee erfolgen. Internationale Dozentinnen sind sehr willkommen. Unterrichtssprachen sind Deutsch und Englisch.

Added Value: Lehrauftrag und Netzwerken

Die Organisation bietet Dozentinnen Schulungen sowie die Möglichkeit zur Beratung an. Die Universität Bremen vergibt Lehraufträge an die Dozentinnen.

Netzwerken: Das Sommerstudium zielt auch auf die fachliche Vernetzung von Studentinnen und die berufsbegleitende Weiterbildung von Informatikerinnen.

Die Teilnehmerinnen und Dozentinnen sowie die Leute vom Orgateam tauschen sich über technische und soziale Veränderungen aus, die uns täglich begegnen und die wir als Technikerinnen mitgestalten.

Best Practices aus Unternehmen

Unternehmen mit geschlechtersensiblen Organisationskonzepten und Personalmanagement-Strategien, die Informatikerinnen und Ingenieurinnen berufliche Perspektiven bieten und sie erfolgreich auf ein breites Spektrum an Führungspositionen bringen, können während der Sommeruni ihre Best Practices präsentieren.
Zugleich bietet die Sommeruni verschiedene Sponsoring-Gelegenheiten.

Mehr Infos

Gern weitersagen!
www.informatica-feminale.de
www.ingenieurinnen-sommeruni.de

Augen-Logo Maria

Lehr mal wieder: Sommeruni Informatik in BaWü

informatica feminale 2024: Schwerpunkt „IT-Sicherheit“

Werde Dozentin: Role Model sein, Wissen weitergeben, Kontakte knüpfen, Spaß haben.

LogoDeadline: Beiträge bitte einreichen bis So 21. Jan. 2024

Wann? 30. Jul. bis 03. Aug. 2024

Wo? Uni Freiburg

Jetzt Kurs einreichen als Dozentin #ifbw24 – Submit your course now as a lecturer

Gesucht werden Dozentinnen für Informatik-Kurse, insbesondere zu den Themen:

  • Big Data
  • R
  • Matlab
  • Datenbanken
  • Cloud
  • IT und Klimawandel / Nachhaltigkeit
  • IT-Sicherheit
  • Google Analytics
  • AR/VR
  • Scrum
  • Hacking
  • Rasberry Pi
  • Theoretische Informatik
  • Deep Learning
  • Praktische Appentwicklung für Android oder iOS
  • Robotik
  • LaTeX
  • Flutter… und Dozentinnen für Social Skill Kurse, insbesondere zu den Themen
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Argumentationstraining
  • Bewerbungstraining
  • Gehaltsverhandlung
  • Karriereplanung
  • Umgang mit Sexismus

Karriereschritt und Feedback-Chance

Doktorandinnensession für promovierende Frauen in der IT / in MINT: Hier geht es um gegenseitiges fachliches Feedback und Unterstützung von Peers – Meldet euch bei Interesse bei Lisa Jauch (lisa.jauch(bei)hfu.eu).

Mehr Infos

Infos: https://scientifica.de/bildungsangebote/informatica-feminale-bw/call-for-lectures
Call-Formular (Registrierung erforderlich): https://scientifica.de/redaktion/call-for-lectures

Augen-Logo Maria

Sommeruni: Role Model sein, Wissen weitergeben, Kontakte knüpfen

#ifbw24 – Schwerpunkt 2024: IT-Sicherheit

Screenshot-Collage

Call for Lectures: Werde Dozentin bei der informatica feminale 2024, denn es macht nicht nur Sinn, sondern auch Spaß!
Wo? Uni Freiburg
Wann? 30. Jul. bis 3. Aug. 2024
Annahmeschluss: 10. Jan. 2024

Screenshot

Mögliche Formate: s. Grafik unten (englische Version)

Themen

Screenshot
Doktorandinnen-Session für promovierende Frauen in der IT / in MINT: Hier geht es um gegenseitiges fachliches Feedback und Unterstützung von Peers, dazu jede Menge Fach- und Zusammenarbeitsthemen.

Beitrag einreichen und Dozentin werden

Doktorandinnen melden sich bei Interesse an der Session per Email beim Orga-Team.

Kinderbetreuung auf Nachfrage, Vergütung der Tätigkeit oder Sponsoring durch Arbeitgeberinnen oder Arbeitgeber.

English version: Submit your contribution, become a lecturer!

Become a lecturer at informatica feminale 2024 – being a role model, passing on knowledge, making contacts.
Where? University of Freiburg
When: July 30 to Aug. 3, 2024
Deadline: Jan. 10, 2024

Formats

Screenshot

Childcare on request, remuneration of the teaching activity or sponsoring by the employer.
Doctoral student session for female PhD students in IT / STEM: This is about mutual professional feedback and support from peers. Interested? Contact the organisation crew by email.

More information (topics, time schedule, …)

Augen-Logo Maria

Vorlesetag: Lesen schafft Chancen!

Aktion Buchpatenschaft

Screenshot mit Text: Wie die Welt von morgen aussehen wird, hängt in großem Maß von der Einbildungskraft jener ab, die gerade jetzt lesen lernen. – Astrid Lindgren

Die Aktion Buchpatenschaft unterstützt Grundschulen mit Buchspenden, Begleitmaterial und Lesungen per Video. Es geht um die wichtigsten Themen unserer Zeit: Anti-Mobbing, Anti-Rassismus, Feminismus, Vielfalt, Sprache, Kreativität und Bewegung.

So entstehen wichtige Diskussionen innerhalb der Klassen und in der Gesellschaft drumherum – Miteinander statt Gegeneinander. Und die Kinder entwickeln Kompetenzen fürs Leben wie Hilfsbereitschaft, Offenheit, Respekt und Selbstvertrauen. Die Aktion startet in Berlin mit den 200 Kooperationsschulen der BERLINER LESEPATEN und möchten diese im Anschluss auf andere Bundesländer erweitern.

Die Berliner Lesepaten steht für das größte Berliner Ehrenamtsprojekt im Bildungsbereich. Jede Woche gehen über 2.000 Lesepatinnen und Lesepaten mehrere Stunden in Berliner Schulen und Kitas. Mit ihrer freiwilligen Arbeit stärken sie die individuelle Lese- und Lernkompetenz von wöchentlich über 12.000 Kindern und Jugendlichen – und machen sie zugleich fit für die Zukunft.

Motto: Weil Lesen Chancen schafft

„Wie lernen Grundschulkinder Lesen? Und wie bekommen sie über das Lesen Zugang zu den neuen Themen unserer Zeit? Und wie können wir Lehrerinnen & Lehrer dabei unterstützen?“ Um diese Fragen (und um Antworten) geht es auch bei der Aktion.

Die Ausgangslage

Die neueste IGLU-Studie belegt: Viertklässlerinnen und Viertklässler in Deutschland können immer schlechter lesen. Die Aktion möchte das ändern. In Deutschland gibt es 15.000 Grundschulen und die finanziellen Mittel für neue Inhalte sind sehr oft begrenzt.

Heute: Vorlesetag

Seit 2004 ist der bundesweite Vorlesetag Deutschlands größtes Vorlesefest. Er entstand auf gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Das Event soll öffentliches Zeichen setzen und findet alljährlich am dritten Freitag im November statt. Damit sollen Kinder und Erwachsene für das Vorlesen begeistert werden. Mittlerweile gibt es rund 800.000 Teilnehmende in ganz Deutschland.

Mehr Infos

Augen-Logo Maria

Weihnachtliche Aktionstage im HNF

HoHoHo-F-N: Heinz-Nixdorf-MuseumsForum im Advent

Screenshot
Der Winter steht vor der Tür; es wird gemütlich im HNF. Passend zur Jahreszeit hat das Computermuseum zwei weihnachtliche Aktionstage im Angebot.

In der Adventszeit ziehen in Skandinavien kleine Wichtel in die warmen Häuser. Die Wichtel bekommt man nie zu sehen, denn sie kommen erst raus, wenn alle schlafen. „Liebe Kids, damit sich ein kleiner Wichtel bei Euch wohlfühlt, könnt Ihr eine Wichteltür basteln. Ihr bestimmt, wo der kleine Weihnachtswichtel hinter der Tür wohnt. Anschließend könnt ihr eine schöne Kugel für den Weihnachtbaum dekorieren.“

Wann? Sa 2. Dez. 2023 von 10.30 bis 13.30 h
Zielgruppe: Kids zwischen acht und zehn Jahren
Aktionstag: Advent im HNF
Kosten: 20,- EUR

Am Tag vor dem dritten Advent können Kids den Schnee ins HNF holen, indem sie ihre eigene Schneekugel basteln. Das Ganze ist ganz einfach: Ein paar Gläser, Dekoration und etwas Kreativität – fertig! Nach der Bastelaktion wartet eine Museumsrallye auf Euch!

Wann? Sa 16. Dez. 2023 von 10.30 bis 13.30 h
Zielgruppe: Kids zwischen acht und zehn Jahren
Aktionstag: Es weihnachtet sehr
Kosten: 20,- EUR

Das Team vom HNF wünscht eine tolle Adventszeit!

Augen-Logo Maria

Lernen: Digital-analog

Scale-up-Raum der TH Rosenheim

Screenshot

Ein Hörsaal zum aktiven Mitmachen: Dafür gab es die Auszeichnung „Hochschulperle des Jahres 2022“. Der Raum für „Student-centered active learning environment for upside-down pedagogies“ (kurz: Scale-up) setzt eine Lehrmethode um, in der die Studis nicht mehr passiv zuhören und alleine das Gelehrte nacharbeiten, sondern aktiv lernen – und dafür ein optimiertes Umfeld zur Verfügung haben. Diese Methode basiert auf Forschungsergebnissen.

Hier stehen nicht die Lehrenden im Mittelpunkt und halten ihre Vorlesung, sondern die Studis erarbeiten sich selbst Wissen. Sie bereiten sich vor und diskutieren im Team so lange, bis der Stoff verstanden ist. Gemeinsam lösen sie anspruchsvolle Aufgaben auf den Whiteboards im Scale-up-Raum. Fragen und Antworten sowie kleinere Experimente und Simulationen stehen auf dem Arbeitsplan. Dabei geben die Dozent:innen kontinuierlich Rückmeldung, was ihre Rolle von einer Lehrperson hin zur Rolle als Coach verschiebt.

„Praxiserfahrung und Ergebnisse wissenschaftlicher Untersuchungen in der USA, wo das Scale-up-Konzept ursprünglich für Physikstudierende an der Noth Carolina State University entwickelt wurden, sind positiv. Studierende, die nach diesem Prinzip lernen, weisen eine erhöhte Problemlösungsfähigkeit auf, haben ein besseres konzeptionelles Verständnis und haben eine höhere Erfolgsquote“, erklärt die begleitende Physikprofessorin.

Ziel: Die Abbruchsquote in den MINT-Fächern verringern. Und: Studierende besser auf ihre späteren realen Arbeitsfelder vorbereiten.

Wie funktioniert’s?

Das Lern- und Lehrkonzept ist als Blended Learning angelegt.

Die Studis bereiten sich in digitalen Lerneinheiten auf den Unterricht vor. Sie lesen sich jeweils allein und selbständig in den Stoff ein und bekommen auch Videos dazu. Anschließend beantworten sie Fragen in einem Online-Quiz. Zusätzlich müssen sie selbst Fragen formulieren. Daran können die Lehrenden erkennen, ob die Inhalte verstanden sind oder wo Zusammenhänge eingehender behandelt werden müssen.

„Wir begleiten und steuern die Aktivitäten, wir überprüfen das Erarbeitete, diskutieren mit den Studierenden“, so die Professorin. So erfahren die Lehrenden viel besser als beim üblichen Vorlesungsbetrieb, wo die Studis im Stoff stehen und können gezielt offen gebliebene Fragen klären.

Neben diesem Ablauf gibt es noch Übungs- und Arbeitsaufgaben, die die Studis im Scale-up-Raum im Team lösen müssen, dazu haben sie runde Tische für die Gruppenarbeit.

Die Hochschulperle

Monatlich zeichnet der Stifterverband innovative Projekte an Hochschulen aus, schließlich wird daraus die Hochschulperle des Jahres gewählt. Preisgeld gibt es auch: 3.000,- EUR. Motto für den Preis im Jahr 2022 war das Thema „Zukunftsorientierte Lernräume“. Als ausgezeichnetes Projekt im November 2022 konnte der „Scale-up-Raum“ schließlich auch die Jahresauszeichnung ergattern.

Quelle: VDI nachrichten 21. Apr 2023 („Lernen in digital-analogen Räumen“)

Mehr Infos
www.th-rosenheim.de/die-hochschule/labore/labore-ang/scale-up-raum?
Augen-Logo Maria

Familientag im Computermuseum: Lesen und Laser

ScreenshotThema des Familientags sind das Lesen und ein Laserlabyrinth.
Neben Bastelaktionen, einer spannenden Rallye durch die Dauer- und Sonderausstellung sowie einer bunten Ritterhüpfburg warten viele Attraktionen auf Jung und Alt. Besucher:innen können Botschaften ver- und entschlüsseln und an einer historischen Druckerpresse hübsche Postkarten gestalten.

Wann? So 19. Nov. 2023 von 10 bis 18 h
Wo? Heinz Nixdorf MuseumsForum, Paderborn

Laserlabyrinth

Eine besondere Attraktion ist dieses Mal ein Laserlabyrinth. Dabei kommt es auf Beweglichkeit an, um sich geschmeidig durch das acht Meter lange Labyrinth zu schlängeln, ohne die roten Laserstrahlen zu berühren.

(Vor-)Lesen

Für die Kleinen gibt es jeweils eine 30-minütige Lesung mit Dominik Meurer. Er ist Schauspieler, Autor und Regisseur aus Hamburg. Im Buch „Die Rennmaus und ihr Zauberhaus“ lernen die Kids die quirlige Handpuppe der kleinen Rennmaus kennen. Dafür muss man sich vorher anmelden (um 11, 13, 14 und 15 h): Anmeldung Lesestunde

Museum

Der Eintritt ist ins Museum frei, darin ist der Besuch der Dauerausstellung enthalten und der Zugang zur Kunstinstallation „The Nemesis Machine“, die letztmalig an diesem Familientag zu sehen sein wird.

Das Café F7 bietet familienfreundliche Speisen und Getränken an.

Mehr Infos

www.hnf.de/veranstaltungen/events/date/2023/11/19/cal/event/tx_cal_phpicalendar/familientag-laser-und-lesen.html

Augen-Logo Maria

Astrid Lindgren Memorial Award

Auszeichnung für Kinder- und Jugendliteratur

LogoDer Astrid-Lindgren-Gedächtnispreis aka ALMA ist mit einem Preisgeld in Höhe von 5 Mio schwedischen Kronen (ca. 450.000,- EUR) die höchstdotierte Auszeichnung für Kinder- und Jugendliteratur weltweit.

Nur für den Fall. Dass Du mal ein Kinderbuch schreiben möchtest. Oder ein Jugendbuch. Könnte ja sein…

Gespräche mit den Autor:innen

Mehr über die Bücher, die Hintergründe und die Leute dahinter erfährt man in den Talks.

Screenshot

Mehr Infos:

Augen-Logo Maria

Lesenlernenhelfen

Screenshot
Wissenschaftliche Studien belegen, dass die Leseleistung vieler Schüler:innen in den letzten Jahren stark abgenommen hat.

Dagegen kann man was tun!

MENTOR setzt sich dafür ein, dass Kinder und Jugendliche mit Leseproblemen oder sprachlichen Defiziten von ehrenamtlichen Lesementor:innen gefördert werden. Zu Zeit sind bundesweit ca. 13.000 Mentor:innen im Einsatz, der Bedarf steigt.

Werde doch vielleicht Lesementorin und begeistere Kinder für das Lesen. Das stelle ich mir sehr, sehr erfüllend vor.

Für Schulen, Institutionen und Verbände gibt es auch was zum Mitmachen. Eltern finden hier auch Interessantes.

Mehr Infos
https://mentor-bundesverband.de

Augen-Logo Maria

Computer – ein Kinderspiel

Leicht erklärt, viel gelernt

Screenshot

Programmieren und die digitale Grundlage aller Computer – das gibt es auf der Website Hello Ruby. Jede Menge Material, u. a. auch großartige Spiele: „Lerne mit diesen kostenlosen und lustigen Spielen mehr über Computer, das Programmieren und Technik“.

Fazit: Großartig!

KI, Screenshots und CAPTCHAS

Hier mal als Appetizer ein paar großartige Beispiele, was man da so findet. Mir gefällt besonders der umfassende und kindgerechte Ansatz. Dazu gibt es jeweils Material zum Download.

Sammle deine eigenen Trainingsdaten
Damit Computer lernen können, brauchen sie viele Beispiele. Trainiere deinen intelligenten Lautsprecher und finde weitere Beispiele für die folgenden Sprachbefehle.

Mittagspause
Der Roboter will Julia dabei helfen, ihr Mittagessen einzupacken. Doch zuerst muss der Roboter beigebracht bekommen, die richtigen Zutaten für das Mittagessen auszuwählen.

All die Gefühle
Erschaffe einen Gesichtsausdruck für deinen Roboter. Verändere die Elemente des Robotergesichts nacheinander. Wie verändert sich der Gesichtsausdruck des Roboters deiner Meinung nach? Was ist die Meinung eines Freundes dazu?

Vernetzt
Neuronale Netzwerke haben mehrere Ebenen, die Informationen verarbeiten. Folge den Linien, die jede Frucht durch das neuronale Netzwerk nimmt, mit deinem Finger, um die Klassifikation jeder Frucht zu bestimmen.

Screenshot
Der Computer sieht nicht in gleicher Weise wie Menschen. Er erkennt Grenzen, Oberflächen und Formen. Schneide die Felder aus und sortiere sie so, dass sie ein Bild ergeben. Versuche dann, dein eigenes Puzzle zu erstellen.

Mein eigener Roboter
Roboter werden oft als menschenähnliche Maschinen dargestellt, aber es gibt viele Arten von Robotern in der Welt. Ein Roboter kann eine Tauchmaschine sein, die den Meeresboden erkundet, eine Drohne, die in der Luft fliegt, oder sogar eine Geschirrspülmaschine, die sich um das schmutzige Geschirr kümmert.

Du bist dran!
KI und Daten auf Kollisionskurs! Drucke die Anleitung für das Spiel „Du bist dran“

Entwirf dein eigenes CAPTCHA
Viele Webseiten wollen sicherstellen, dass der Benutzer eine echte Person und kein Roboter ist. CAPTCHA ist ein Werkzeug, in dem der Benutzer häufig Zahlen, Buchstaben oder Objekte in einem Bild identifizieren muss. Die Aufgaben sind in der Regel für Menschen einfach, aber für Computer schwierig.

Rubys Tipps
Ruby liebt es, neue Dinge zu lernen, an aufregende Orte zu gehen und lustige Sachen im Internet zu machen. Doch nicht alles im World Wide Web ist wahr.
Manchmal ist es schwer, den Unterschied zwischen echten und erfundenen Schlagzeilen zu erkennen.

usw. usf.

Mein erster Computer

Weil ich es so beeindruckend finde, verbreite ich hier mal diese Bastelanleitung von derselben Website.

Diese Anleitung und Inspiration gibt dir einen Einblick in eine erstaunliche und komplizierte Maschine namens Computer. Es gibt nicht viel, das so aufregend ist wie ein Computer. Und nun kannst du dir deinen ganz eigenen bauen.

 

Das brauchst du

  • Schere oder Bastelmesser
  • Klebeband und Klebstoff
  • schöne bunte Stifte
  • Bastelpapier zum Gestalten

 

Baue dir deinen Computer

  1. Schneide zuerst den Computer und die Tastatur entlang der gestrichelten Linie aus. Sei dabei vorsichtig und gehe sorgfältig vor.
  2. Als Nächstes schneidest du die Komponenten aus. Lege sie ordentlich auf einen Stapel an die Seite.
  3. Jetzt schneidest du die Betriebssysteme, Dateien, Aufkleber und die Website aus.
  4. Falte den Computer in der Mitte und suche in seinem Inneren für jede Komponente den richtigen Platz.
  5. Wähle das Betriebssystem aus, das dein Computer haben soll, und klebe es auf das Gehäuse.
  6. Mache ein lustiges Geräusch, wenn du deinen Computer das erste Mal anschaltest.
  7. Nun kannst du eigene Programme entwickeln oder deine Website gestalten. Vielleicht einen Shop? Oder ein Spiel? Oder eine Kino-App? Es gibt so viele tolle Möglichkeiten! Du kannst auch ein Betriebssystem erfinden und Dateien auf deinen Desktop legen. (Doch Vorsicht vor der Virus-Datei!)
  8. Verschönere deinen Computer zum Abschluss mit Aufklebern. Tada!

Noch mehr Möglichkeiten
Erforsche…

  • Was können Computer gut? Was können sie nicht?
  • Was passiert im Inneren eines Computers, wenn du auf eine Schaltfläche klickst?
  • Wie merkt sich ein Computer etwas?
  • Welches sind deine liebsten Spiele, Apps, Websites?

 

Spiele

  • Erfinde ein Programm für einen Astronautinnen und Astronauten oder einen Delfin-Doktor. Wofür könnten sie wohl Computer brauchen?
  • Sei eine Computerärztin oder ein Computerarzt! Was passiert, wenn die CPU Husten bekommt? Oder die Festplatte voll ist?
  • Bastle eine Maus, ein Stromkabel oder eine Videokamera für deinen Computer.

 

Mehr Infos

www.helloruby.com/de

PS: Übrigens fällt mir das Lernen mit so einem Material auch leicht. Nehmt es als Profi-Tipp ;-)

Augen-Logo Maria

Kreidestaub: Lehramtsausbildung geht besser

Screenshot

Der Verein Kreidestaub hat sich zum Ziel gesetzt, die Ausbildung zu verbessern und das Lehramt Richtung Zukunft zu denken. Seit 2013 kommen Lehramtsstudis zusammen und überlegen, wie eine „gute Schule“ aussehen kann. Das geschieht mittels der praktischen Umsetzung von Ideen und Projekten, und zwar ergänzend zum Studium.

Lehramtsfestival 2023

Beim Lehramtsfestival des Vereins findet man schon einiges auf der Agenda: Im Fokus steht die nachhaltige Entwicklung, die Lehrkraft wird als Lernbegleitung verstanden. Good bye Frontalunterricht :-)

300 Teilnehmende waren dieses Jahr in Bochum dabei, u. a. der Mathe-Youtuber Daniel Jung und eine Expertin aus Finnland, Marjo Kyllönen. Sie hat ihrem Vortrag zum phänomenbasierten Lernen mitgebracht: Kids suchen sich hier selbst ein Problem aus und untersuchen bzw. bearbeiten das; die Lehrkraft begleitet den Weg der Kids zur Lösung.

In verschiedenen deutschen Uni-Städten bietet Kreidestaub verschiedene Seminar für angehendes Lehrpersonal an: Praxis, Ideen, Innovation.

Beispiele aus dem pädagogischen Labor

Beispiel: „Lernreise“, ein Seminar von Studis für Studis, in einem geschützten Rahmen auszuprobieren. Dabei wird versucht, verschiedene Fragen zu beantworten: Was macht eine gute Schule aus? Wie können sich Schulen weiterentwickeln? Welche Fähigkeiten müssen Lehrkräfte haben? Als Themengerüst stehen hier Vielfalt, Inklusion, Digitalisierung, Ganzheitlichkeit, Individualisierung und Demokratieerziehung auf der Liste. Die Reise geht dann gemeinsam und deutschlandweit durch 5 Schulen, die beispielhaft, besonders innovativ oder in anderer Weise ausgezeichnet sind.

Noch ein Beispiel: „Let’s Play Schule“, bei dem eine angehende Lehrkraft eine Schule quasi auswählt und dort Unterricht übernimmt. In Tandems wird dabei im „Mini-Kollegium“ ihre Arbeit reflektiert. Der Unterricht dort erfolgt jahrgangs- und fächerübergreifend. Die Lehrkräfte der Schule gewinnen Zeit, um selbst auch an der Entwicklung ihrer Schule zu arbeiten.

Mehr Beispiele:
www.kreidestaub.net/p%C3%A4dagogisches-labor

Standorte

Der Verein hat seinen Sitz in Berlin und z. B. in NRW die Standorte Bochum, Münster, Köln und Osnabrück.

Mehr Infos

www.kreidestaub.net
Augen-Logo Maria

Sommerfest am Computermuseum

Technik, Sport und Spaß auf der Wiese

Zum Ferienstart in NRW lädt das Museum zum großen Sommerfest. Die Wiese hinter dem Museum wird von 10 bis 18 h zum Rummelplatz.

Screenshot

Wann? So 25. Juni 2023
Wo? Heinz-Nixdorf-Forum, Paderborn

Zu den Attraktionen zählt das übergroße Instrumentenkabinett des Mobilen Musik Museums, eine echte Dampfmaschine, rangierbare Modelleisenbahnen und eine Hüpfburg. Ergänzt wird das (Kirmes-)Programm durch eine Reihe von Sportangeboten, bei denen Geschick, Kraft und Ausdauer gefordert sind. Ballone werden modelliert, Kinder geschminkt bringen.

Außerdem nehmen alle Kinder und Jugendliche an der Verlosung verschiedener Gewinne teil.

Mit den Speisen und Getränken des Museumscafés F7 sowie Softeis, Popcorn, Pommes Frites uvm. wird das Fest auch kulinarisch ein Genuss.

Kosten: Der Eintritt ist frei, einschließlich des Besuchs der Dauerausstellung und der Kunstinstallation The Nemesis Machine.

Mehr Infos:
www.hnf.de/veranstaltungen/events/date/2023/06/25/cal/event/tx_cal_phpicalendar/sommerfest.html

Augen-Logo Maria

Die Was-passiert-dann-Maschine!

Warum ich MINT-Profi geworden bin

Meine Karriere verdanke ich einem Frosch. Und seinem blauen Kumpel.

Kermit und Grobi haben mich begeistert. Denn ich bin quasi in der Sesamstraße aufgewachsen. Neben „Herum – herum – herum. Darüber, drunter – und durch!“ gab es eine Schlüsselszene, die mich sicher auf die Idee gebracht hat, „Forscherin“ werden zu wollen. Also einen Job mit Logik, Strukturen und Systemen anzupeilen (sprich: Mathematik, die für mich die schlaue Oma aller Wissenschaften darstellt).

Kermits Erklärung, wie Dinge zusammenhängen und wie sie mechanisch aufeinander aufbauen: Die Was-passiert-dann-Maschine!

Screenshot

Link zum Beitrag:
www.ardmediathek.de/video/sesamstrasse-magazin/die-was-passiert-dann-maschine/kika/Y3JpZDovL25kci5kZS85MzQxM2UyZS1mNjdhLTQ1MmQtOGE0Ny04ZDAxZGJmMGU5ZTI?isChildContent

(Film 3:52 Min)

Großartig! Grooooß!!! Aaartig!!!! „Das Seil… könnt Ihr das Seil sehen?“

 

 

 

btw: „Was ist eigentlich der Unterschied zwischen HIER und DA?“

Guckstu: www.ndr.de/kika/Sesamstrasse-Klassiker-Kruemel-Lulatsch-Hier-und-da,sesamstrasse7054.html

Augen-Logo Maria